Mein SuB

[Mein SuB & Ich] Warum ich das Drama manchmal nicht verstehe..

11. Januar 2017

Passend zum neuen Jahr sieht man überall die Vorsätze, die dieses Jahr aber wirklich erreicht werden sollen. Gerade hier im Bloggerland ist da ein Vorsatz, der alles andere übersteigt: der SuB-Abbau. Scheinbar sind wirklich alle unzufrieden mit ihrem Stapel der ungelesenen Bücher (SuB). Auch ich hatte mir vorgenommen dieses Jahr weniger Bücher zu kaufen und erstmal ein paar meiner ungelesenen Schätze wegzulesen, aber irgendwie gibt es mir zu denken, dass so viele sich von ihrem SuB bedroht fühlen..

Daten und Fakten zu meinem SuB

Seit ich unter die Buchblogger gegangen bin, ist mein SuB ziemlich rasant angestiegen. Klar, man wird hier überall von tollen Büchern gelockt und plötzlich mit so vielen Neuerscheinungen konfrontiert, über die ich mir vorher eher weniger Gedanken gemacht habe. Früher bin ich einfach in die Buchhandlung gegangen und habe mir gekauft, was mich angesprochen hat – ohne mich im Vorfeld über irgendwas zu informieren. In 2014 habe ich angefangen alle Bücher, die ich habe oder schon gelesen und wieder verkauft hatte, in einer Excel-Tabelle zu vermerken. Diese Tabelle ist nach Alphabet und Autoren sortiert, sodass ich auch unterwegs immer gucken kann, ob ein bestimmtes Buch in dieser Liste steht. Auch ist dort vermerkt, ob ich das Buch als eBook oder richtiges Buch habe, ob es gelesen ist, als Hörbuch im Regal steht und vieles mehr.. Für mich ist das die optimale Übersicht, um alles im blick zu behalten.

[Mein SuB & Ich] Warum ich das Drama manchmal nicht verstehe..

Ich starte das Jahr mit einem SuB von 247 Büchern, 183 eBooks und diversen Hörbüchern. Ich kann jetzt schon all die erschrockenen Gesichter sehen. Mich erreichen immer wieder Kommentare, wenn ich irgendwo über meinen SuB schreibe, die totales Unverständnis über diese „hohe“ Zahl enthalten und ich habe ständig das Gefühl mich dafür rechtfertigen zu müssen. Deshalb lest jetzt einfach weiter 😉

Warum habe ich einen SuB?

Ich hatte schon immer einen SuB, nur habe ich mir vorher nie Gedanken darüber gemacht. Schon als Teenager hatte ich immer ungelesene Bücher im Regal stehen und es war mir egal. Ist es eigentlich auch heute noch. Erst seit sich um mich rum (also im Bloggerland) alle verrückt machen und auf ihrem SuB rumhacken, denke ich, dass ich an meinem Kauf-und-Lese-Verhalten was ändern muss. Aber muss ich das wirklich?
Ich habe nichts gegen all die ungelesenen Bücher in meinem Regal. Überhaupt nicht! Es ist mir egal, ob da 400, 150 oder 60 Bücher ungelesen rumstehen. Ich fühle mich von der Zahl nicht bedroht, wie es scheinbar einigen anderen geht. Viel mehr kann ich Menschen nicht verstehen, die nur einen SuB von 15-30 Büchern haben und sich deshalb verrückt machen. Mich würde das Gefühl so schnell nichts mehr zum Lesen im Regal zu haben viel mehr stressen. Ich bin froh, dass ich, wenn ich ein Buch beendet habe, einfach zu meinem Regal gehen kann und mir ein neues schnappen kann. Wie schlimm wäre es ständig in den Laden rennen zu müssen und sich was Neues auszusuchen zu müssen? Für mich ist das ein furchtbarer Gedanke!

[Mein SuB & Ich] Warum ich das Drama manchmal nicht verstehe..

Natürlich braucht man für einen gewissen Vorrat und eine Auswahl keine 247 Bücher und auch ich hadere mit meinem SuB! Auf meinem SuB liegen sehr viele Bücher, die ich am liebsten alle sofort lesen möchte – was natürlich nicht geht. Wenn mein SuB einen Nachteil hat dann, dass er einfach zu viele tolle Bücher besitzt. Ich möchte dieses Jahr mit neuen Büchern etwas zurückstecken, weil ich mich einfach auf die tollen Schätze, die ich schon habe, konzentrieren möchte. Die Zahl der Bücher, die dabei ungelesen im Regal steht, ist mir aber ziemlich egal. Natürlich geht das beides aber Hand in Hand.

Wie kam es zu meinem SuB-Aufbau?

Wie ich schon geschrieben habe, wird man als Leser von Blogs einfach mit vielen tollen Büchern konfrontiert und die Wunschliste wächst und wächst. Ich habe viele tolle neue Autoren für mich entdeckt, ganze Reihen von Büchern, die mich begeistern konnten, und deshalb vieles gekauft. Ich liebe es über Flohmärkte zu schlendern und Schnäppchen zu machen oder neue Bücher für mich zu entdecken. Auch die eine oder andere Rebuybestellung ist sicherlich Schuld an meinen vielen ungelesenen Büchern. Die meisten älteren Bücher kaufe ich mir einfach gebraucht und dafür dann eben gleich mehrere. So kommt ganz schnell einiges zusammen.
Im letzten Jahr habe ich dann gemerkt, dass auch Rezensionsexemplare einen ziemlichen Stau in meinem Regal verursachen. Da ich diese in der Regel als erstes lese, bleiben meine ungelesenen Bücher natürlich zurück. Trotzdem sind Rezensionsexemplare eine tolle Gelegenheit auch neue Bücher lesen und vorstellen zu können. Dieses Jahr will ich da trotzdem etwas zurückstecken und mich mehr auf meine „Altlasten“ konzentrieren.
Bei der Anzahl meiner ungelesenen Bücher muss man allerdings auch bedenken, dass ich ja nicht nur ein bestimmtes Genre lese, sondern einfach alles hier habe. Da stehen Thriller, Liebesromane, Drama, Klassiker, historische Romane und Jugendbücher wild durcheinander. Vor allem bei Thrillern sind es oft ganze Reihen, die ungelesen im Regal stehen – das fällt dann natürlich auch sehr ins Gewicht.

[Mein SuB & Ich] Warum ich das Drama manchmal nicht verstehe..

Wie ich dieses Jahr mit meinem SuB umgehen will:

Wie schon gesagt, ist mir die Zahl meines SuBs nicht so wichtig. Ich denke, man kann sich wirklich über schlimmere Dinge Gedanken machen, als den Luxus von zu vielen Büchern. Trotzdem möchte ich dieses Jahr einfach weniger Bücher kaufen und vor allem viel weniger Rezensionsexemplare anfragen und annehmen. Auch habe ich mich bei weniger Challenges angemeldet, um einfach lesen zu können, was ich will und wann ich das will. Im letzten Jahr habe ich sehr gemerkt, dass mich Challenges und Rezensionsexemplare da viel zu oft unter Druck setzen..
Eigentlich war mein Plan bis zur Flohmarktsaison einfach nichts zu kaufen oder zumindest nur ein Buch im Monat, aber ich weiß nicht, ob sich das durchhalten lässt. Schon jetzt ist mein Warenkorb bei Arvelle voll mit tollen Büchern, die ich echt noch gerne hätte.. Das Internet ist schon gemein irgendwie.. Von Rebuybestllungen werde ich in Zukunft aber absehen. Um versandkostenfrei bestellen zu können oder damit sich 20% Gutscheine lohnen, muss man da einfach zu viele Bücher auf einmal kaufen. Und 17 neue Bücher im Regal kann man so schnell dann auch nicht weglesen..
Trotzdem werde ich mir Schnäppchen auch dieses Jahr nicht entgehen lassen. Ich möchte aber mehr darauf achten nur Bücher zu kaufen, die mich wirklich schon länger interessieren und nicht jedes Buch, das mich irgendwie anspricht mitzunehmen. Es gibt aber auch bestimmte Bücher zur Reihenfortsetzung, die ich mir dieses Jahr auf jeden Fall kaufen werden!

[Mein SuB & Ich] Warum ich das Drama manchmal nicht verstehe..

Ich würde dieses Jahr einfach gerne ein paar SuB-Leichen befreien und vor allem die neuen Bücher nicht allzu lange versauern lassen. Solange ich aber einfach jeden Monat mehr lese als ich kaufe, wäre ich schon zufrieden. Für mich gibt es keine bestimmte SuB-Zahl, die ich erreichen möchte oder als perfekt ansehe.
Auch wenn ich vielleicht eine der wenigen bin: ich liebe meinen SuB und ich möchte nicht darauf verzichten. Ich werde nie das Ziel haben 30 Bücher oder weniger ungelesen im Regal zu haben. Auch wenn das bei vielen vielleicht auf Unverständnis stößt, muss ja zum Glück niemand sonst sich einen Kopf darum machen 🙂 Ich freue mich schon jetzt über all die wunderbaren Geschichten, die der SuB für mich in diesem Jahr bereithält und bin natürlich trotzdem gespannt darauf wie viele Bücher letztendlich am Jahresende weniger auf dem Tacho stehen! Für alle, die es interessiert, werde ich im Lesemonat einen aktuellen SuB-Stand vermerken!

Wie geht es euch mit eurem SuB? Fluch oder Segen?Wie viele ungelesene Bücher stehen bei euch im Regal?
Habt ihr ein bestimmtes SuB-Ziel?

  1. Hallo Meiky!
    Mein SuB-Stand betrug am 1.1. 447 Bücher – wie viele ungelesene eBooks ich habe weiß ich gerade nicht (da muss ich noch meine Liste aktualisieren).
    Im Prinzip geht es mir mit meinem SuB wie dir – es ist eigentlich egal wie viele Bücher es sind. Immerhin stehen nur Bücher drin, die ich selbst ausgesucht habe und gerne lesen möchte, nur die Zeit fehlt. Trotzdem möchte ich meinen SuB gerne ein wenig verkleinern – ich brauche Platz für neue Bücher, da mein Mann keine neuen Bücherregale anschaffen will 😀

    Liebe Grüße
    Alke

  2. Meiky, ich kann dich absolut verstehen! Nachdem ich selbst länger mit meinem SuB gehadert habe, und seinen Stand von über 200 Büchern auch eigentlich wirklich nicht gut finde, habe ich mit ihm Frieden geschlossen. Es ist mir egal, wenn meine Familie mich verständnislos anschaut und fragt, ob ich NOCH MEHR Bücher brauche. Ich liebe alle meine ungelesenen Bücher und das Potenzial an tollen Geschichten, das in ihnen steckt. Also gib nichts auf die Meinung der anderen. Wir haben tolle SuBs! 😉

    Ich hoffe, noch mehr von deinem SuB zu hören – bald auch wieder, wenn er zu Wort kommt. Dein SuB ist mir sehr sympathisch und ich freue mich, dass ihr so toll miteinander harmoniert!

    Nine <3

  3. Hallo Alke 🙂

    auf meinem SuB sind tatsächlich sogar Bücher, die mein Freund mit in die Wohnung gebracht hat, die trotzdem in meiner Liste stehen. Irgendwie will ich dann doch alle Bücher, die zu Hause sind auch gelesen haben, obwohl mich nicht alles so anspricht. Mein eigentlicher SuB ist daher also vermutlich sogar kleiner, aber an sich ist es ja auch egal 😀
    Leider ist auch der Platz mein größtes Problem.. Wird Zeit für ein Haus mit großer Lesewand 😛

    Liebe Grüße an dich und deinen SuB
    Meiky

  4. Hallo Nine,

    natürlich wird mein SuB pünktlich zum 20. wieder zu Wort kommen 😀 Es ist sein Highlight im Monat, das kann ich ihm ja nicht nehmen 😉
    Es freut mich, dass du dich auch mit deinem angefreundet hast! Unsere SuBs sind sicherlich voller Schätze <3

    Liebe Grüße
    Meiky

  5. Hey Meiky,

    hach, endlich mal jemand, der es gar nicht so schlimm findet, einen großen SuB zu haben. Ich kann meinen zwar nicht mehr zählen, aber ich liebe auch jedes einzelne Buch. Das schlimmste am SuB ist auch bei mir, dass ich am liebsten alles auf einmal lesen würde, man hat einfach nur zu wenig Zeit zum Lesen. 😉

    Liebe Grüße
    Silke

  6. Ich kann dich da total verstehen. Ich habe keinen so großen SUB, ich bin mehr so bei 30-40 ungelesenen Büchern. Das hat vielfältige Gründe. Erstens weiß ich, dass ich nur um die 50 Bücher im Jahr lese. Ich brauche also keine 3-4 Jahre Bücher auf Vorrat. Das ist dann auch eine Geldfrage, und da kaufe ich ehrlich nur wenig gebrauchte Bücher oder Mängelexemplare. Gegen Rezensionsexemplare weigere ich mich ein bisschen, weil ich weiß, dass ich mich einerseits stressen würde, dass ich diese dann auch zuerst lesen muss, und andererseits dann aber gar keine Lust hätte, weil ich sie mir ja nicht selber gekauft habe und dann unter Druck bin irgendwie. Und der wichtigste Grund, warum ich meinen SUB eher klein halte… ich ziehe oft um. 😀 Wer schon mal 200+ Bücher in Kisten gepackt hat, weiß bescheid. Ich habe jetzt gerade viel Platz und tolle Bücherregale voller Bücher, und ich schau sie so gern an, aber das kann in wenigen Monaten schon wieder ganz anders sein.

  7. Du sprichst mir wirklich aus der Seele 🙂 Ich habe auch schon immer einen großen SuB und kaufe auch gern auf Flohmärkten – und dann darfs auch mal eine ganze Kiste sein. Das hat mich nie gestört und tut es auch heute nicht – aber der SuB und vor allem der Abbau ist seit ich blogge bei mir viel präsenter.
    Ich möchte nicht auf das Kaufen neuer Bücher verzichten, deswegen sind solche Challenges auch nichts für mich. Schließlich ist das mein Hobby, da will ich mich nicht bestrafen. Letztes Jahr habe ich die Sparfuchs-Challenge mitgemacht, und die ist wirklich gut gewesen. Da "ersparst" du dir für eine gewisse gelesene Seitenzahl Geld, dass du dann in neue Bücher investieren kannst. Ich bin mit einem Minus rausgegangen, aber ich habe gemerkt, dass ich bewusster gekauft habe und nicht mehr gleich aus jeder Mänelexemplar-Kiste etwas gekauft habe.
    Liebe Grüße
    Jasmin

  8. Hallo Silke 🙂

    ohne meine Excelliste hätte ich auch keine Ahnung über die Höhe meines SuBs 😀
    Mehr Zeit zum Lesen wäre ein Traum.. Die hätten wir sicherlich alle gerne 🙂

    Liebe Grüße
    Meiky

  9. Hallo 🙂

    ja, wenn man kein Freund von gebrauchten Büchern oder Mängelexemplaren ist, geht ein hoher SuB natürlich sehr ins Geld. Dann hätte ich sicherlich auch nicht so viele Bücher!

    Mir wurde auch schon von Freunden geholfen, dass sie uns auf keinen Fall beim Umziehen helfen werden wegen all der Bücher 😀

    Aber die Hauptsache ist ja, dass man sich selbst mit seinem SuB wohl fühlt und wenn man nicht sooo viel liest, hat man ja immer noch genug Vorrat 🙂

    Liebe Grüße
    Meiky

  10. Hallo Jasmin 🙂

    die Sparfuchs-Challenge hatte ich auch schon mal ausprobiert.. Ich bin allerdings mit einem uneinholbaren Plus aus der Challenge gegangen 😀 Ein riesiger Flohmarkt-Einkauf hatte schon wenige Tage nach Beginn alles ruiniert!
    Bewusst einkaufen ist ein gutes Stichwort. Das ist etwas, was ich mir für die Zukunft auch vorgenommen habe. Aber mittlerweile habe ich eh fast alle Bücher meiner Wunschliste in den letzten Jahren gekauft 🙂

    Ich bin froh zu lesen, dass es auch unter Bloggern noch genug Menschen gibt, die kein Problem mit ihrem SuB haben!

    Liebe Grüße
    Meiky

  11. Toller Beitrag 🙂
    Auf meinem SuB liegen momentan 180 Bücher und ca. 12 E-Books.
    Ich hab kein Problem damit.
    Mein Plan ist es dennoch, meinen SuB anzubauen, da ich dieses oder nächstes Jahr umziehen werde (zum Masterstudium) und ich viele gelesene Bücher aussortiere. Da ich auch nicht weiß wo es hingehen wird und wie viel Platz ich dort haben werde.
    Ich finde es toll, eine große Auswahl an Büchern zu haben.
    LG

  12. Liebe Meiky,
    ich kann deinen Beitrag so unterschreiben, nur die SuB Zahl müsste höher gesetzt werden ^^ ansonsten passt es genau.
    Ich liebe meinen SuB auch, die Auswahl zu haben zwischen so vielen Geschichten . Auch bei mir tummeln sich viele verschiedene Genre. Ich überlege aber , ein paar SuB Leichen weg zu geben, solche Cover ReBuy Schnäppchen Käufe 😀 Bei Challenges halte ich mich dieses Jahr zwecks Druck raus nehmen ganz raus und auch bei ReziEx will ich noch mehr reduzieren bzw. nur noch Wunschbücher. Aber du weißt ja wie es ist, man entdeckt auch solche Überraschungshits , die man sonst nie auf dem Schirm hatte.
    Liebe Grüße
    Tanja

  13. Hallo Meiky,
    ich verstehe das Drama um zu hohe SuBs auch nie so richtig- meiner ist mir eigentlich ein bisschen zu klein, da ich oft vorm Regal stehe und nicht das genau zu meiner Laune passende Buch finde.

    Was mich allerdings wirklich stresst, ist mein Stapel ungekaufter Bücher, der kann mir wirklich gefährlich werden, wenn ich mal wieder meine Vernunft und meine Logik an der Tür eines Buchladens abgebe, um sie mir hoffentlich auf dem Rückweg, beladen mit einer zentnerschweren Tüte, wieder abzuholen 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es freut mich, dass du kommentieren möchtest. Bitte denke daran, dass deine Eingaben gemäß der Datenschutzerklärung verarbeitet werden.