Mein Monat

Mein Lesemonat Juni 2018 – Ein Monat voller Liebe

11. Juli 2018
Lesemonat Juni 2018

Wie eigentlich immer im Sommer habe ich gerade mal wieder eine Liebesroman-Phase. In meinem Lesemonat Juni 2018 habe ich schon eine ganze Menge davon verschlungen. Zum Glück ist mein SuB (Stapel ungelesener Bücher) immer noch groß genug, sodass ich genug Auswahl habe! Tatsächlich wird mein SuB immer kleiner. Das sehe ich mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Natürlich freue ich mich, dass ich immer mehr Geschichten entdecke, die ich vor langer Zeit mal erobern wollte. Allerdings verpasse ich dadurch ziemlich viele Neuerscheinungen, die mir sicherlich genauso viel Freude machen würden. Neue Bücher ziehen hier im Moment nämlich gar nicht ein. Außer zwei, die ich jetzt im Juli erwarte und auf die ich mich schon wahnsinnig freue!

Passend zu meiner Leselaune warte ich nämlich gerade gespannt auf das neue Buch von Sophie Kinsella. Wer hier schon länger mitliest, weiß vielleicht, dass sie einfach eine meiner liebsten Autorinnen ist. Mit ihr hat meine Lesesucht angefangen und ich sehne jedes neue Buch von ihr herbei! Vielleicht wartet ja noch jemand sehnsüchtig auf „Muss es denn gleich für immer sein?“? Und auch Max Bentow, dessen Bücher ich auch alle schon verschlungen habe, hat ein neues Buch herausgebracht. „Der Schmetterlingsjunge“ wird hier auch direkt im Juli einziehen und verschlungen!

Jetzt soll es aber erstmal um meine gelesenen Bücher gehen. In meinem Lesemonat Juni 2018 habe ich für meine Verhältnisse im Moment wieder viel gelesen – worauf ich wirklich stolz bin. Da ich aber wieder mal nicht dazu gekommen bin zu jedem Buch eine Rezension zu schreiben, sieht mein Lesemonat dieses Mal etwas anderes aus. Zumindest ein kleines Meinungsbild zu jedem Buch möchte ich auch euch hier lassen! Nun aber erstmal mein Lesemonat Juni 2018.


Statistik:
gelesene Bücher: 7
davon eBooks: 2
davon Hörbücher: 1
Seiten insgesamt: 2696
Seiten pro Tag: 90
Anzahl gelesener Bücher 2018: 42
Neuzugänge in 2018: 22
SuB: 174


fünf Lesezeichen

Wenn’s einfach wär, würd’s jeder machen von Petra Hülsmann
Toll, toll, toll! Die Geschichte hat für mich von vorne bis hinten gestimmt! Einfach eine herzerwärmende Geschichte wie man sie selten findet! Bisher mein Jahreshighlight!

Der Erwählte von Kiera Cass
Hier hatte mich der zweite Teil nicht mehr so ganz überzeugt. Auch der Zwischenband war für mich nur noch so naja. Trotzdem wollte ich wissen, wie die Geschichte endet und habe mich an das große Finale gewagt. Das Buch konnte mich nochmal richtig überraschen und das Finale hat mich dann komplett von den Socken gehauen! Wirklich grandiose Geschichte!

vier Lesezeichen

Ich schreib dir morgen wieder von Cecelia Ahern
Dieses Buch habe ich als Hörbuch gehört und das hat mir eigentlich richtig gut gefallen. Es war eine nette Geschichte, der man sehr gut folgen konnte. Nur so richtig überraschend war es leider nicht.

Der schwarze Schlüssel von Amy Ewing
Das große Finale der Trilogie! Nachdem mich der zweite Band nicht mehr so mitgerissen hat, hatte ich etwas Angst vor dem Finale, aber hier war wieder ordentlich Spannung und auch Überraschung vorhanden! Hat mir echt gut gefallen!

Wenn Schmetterlinge Loopings fliegen von Petra Hülsmann
Schweren Herzens habe ich das letzte Buch der Autorin von meinem SuB gelesen. Es hat wunderbar zur Fußball-WM gepasst und ich brauchte einfach etwas fürs Herz! Allerdings konnte es nicht mit meinem Monatshighlight mithalten. Trotzdem ein toller Liebesroman!

drei Lesezeichen

AchtNacht von Sebastian Fitzek
Durch dieses Buch habe ich mich über Monate gequält. Ich habe so auf ein neues Buch gehofft, dass mich vom Hocker reißt. Leider hat mich diese Geschichte aber bis zum Ende nicht überzeugt..

Seeking her von Cora Carmack
Seit langem habe ich mal wieder ein Buch aus dem New-Adult-Genre gelesen. Es war eigentlich nur eine Kurzgeschichte, aber auch die konnte mich nicht so richtig überzeugen. Es scheint als hätte ich von dem Genre einfach genug..

Angefangen:
Hochzeitsstrudel und Zwetschgenglück von Angelika Schwarzhuber
New York Diaries – Zoe von Carrie Price
Rachesommer von Andreas Gruber
Blutige Stille von Linda Castillo


Mein Monatshighlight aus Juni 2018

Rezension Wenn's einfach wär, würd's jeder machen Petra Hülsmann


Momentanes Jahres-Ranking 2018

  1. Wenn’s einfach wär, würd’s jeder machen von Petra Hülsmann
  2. Einfach unvergesslich von Rowan Coleman
  3. Sycthe – die Hüter des Todes von Neil Shusterman
  4. Selection von Kiera Cass
  5. Ein Bild von dir von Jojo Moyes
  6. Barfuß im Sommerregen von Angelika Schwarzhuber
  7. Der Erwählte von Kiera Cass
  8. Blutzeuge von Tess Gerritsen
  9. Mit Hanna nach Havanna von Theresia Graw
  10. Die Achse meiner Welt von Dani Atkins

Leider habe ich jetzt keine Bücher mehr von Petra Hülsmann auf meinem SuB und auch das letzte Buch von Angelika Schwarzhuber habe ich bereits angefangen. Es ist nicht ganz leicht, wenn gleich zwei Lieblingsautorinnen leergelesen sind.. Aber umso gespannter bin ich darauf, womit mich mein SuB noch positiv überraschen kann. Der ist seit letztem Monat ein ganzes Stück geschrumpft – das liegt aber weniger an meinen vielen gelesenen Büchern, sondern daran, dass ich nochmal ordentlich ausgemistet habe. Vieles hat mich leider einfach nicht mehr interessiert. Dadurch, dass ich nur noch so wenig Lesezeit habe, nutze ich die lieber für Bücher, die ich wirklich wirklich lesen möchte. Aber mit 174 Büchern ist die Auswahl ja immer noch groß genug!

Kennt ihr schon eines dieser Bücher?
Welches war euer bisheriges Highlight in 2018?

Das könnte dir auch gefallen
    1. Hallo Mella,

      ich glaube fast, dass ich das nicht mehr lesen werde. Manche Geschichten sollte man nicht ausreizen 😀 So behalte ich es wenigstens in guter Erinnerung!

      LG
      Meiky

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es freut mich, dass du kommentieren möchtest. Bitte denke daran, dass deine Eingaben gemäß der Datenschutzerklärung verarbeitet werden.