Buchbloggerleben

Sunshine Blogger Award von Flops, gehassten Charakteren & dem Klappentext zu meinem Leben

8. Januar 2018
Sunshine Blogger Award Lockwood & co Die Schatten von London

Die liebe Jill von letterheart.de hat mich zum Sunshine Blogger Award nominiert – vielen lieben Dank dafür <3 Da ich TAGs zwar eigentlich gerne lese, aber das eigene beantworten der Fragen so gut wie immer vergesse, habe ich meine freie Zeit genutzt und mich direkt drangesetzt. Jills Beitrag findet ihr hier, in dem ihr viele Infos zu tollen Fantasybüchern und Superhelden bekommt.

Der Sunshine Blogger Award ist für diejenigen, die kreativ, inspirierend und positiv beim Versprühen ihres Sonnenscheins in der Buchblogger-Community sind. Danke dafür!

Hier sind die Regeln:

  • Danke dem Blogger, der dich getagged hat und markiere ihn mit seinem Link
  • Beantworte die 11 Fragen, die der Blogger dir gestellt hat
  • Nominiere 11 neue Blogger für den Award und stelle 11 Fragen
  • Liste die Regeln auf

Jills Fragen:

1) Dein absoluter Fehlgriff 2017?

Ende April/Anfang Mai hatte ich eine echt schlechte Phase.. Ich breche echt nicht viele Bücher ab, aber in dieser Zeit waren es ganze fünf! FÜNF – was übrigens auch die Zahl der abgebrochenen Bücher in 2017 insgesamt ist! Dass mich das nicht in eine große Leseflaute gezogen hat, ist wohl mehr Glück als alles andere! Trotzdem kann ich ein absolutes Lowlight benennen, das mich wirklich furchtbar enttäuscht hat..

Von Monica Murphey habe ich schon soooo viel Gutes gehört und ich hatte alle ihre Bücher auf meiner Wunschliste. Das alles änderte sich schlagartig als ich „Fair Game – Jade & Shep“ von ihr gelesen habe. Das Buch war so stumpf, geschichtslos und sinnlos aneinandergereiht, dass ich komplett das Interesse an ihr und ihren Büchern verloren habe. Ich habe dieses Buch abgebrochen und meine Wunschliste entmurpheyt. Das Buch kann ich echt nicht weiterempfehlen..

2) Welches Buch konntest du nicht weglegen und musstest die Nacht durchlesen?

Die Nacht durchlesen ist gar nicht so einfach, denn ich habe ein großes Talent beim Lesen einzuschlafen – egal wie spannend das Buch ist. Selbst wenn ich total gefesselt bin von einem Buch, landet es irgendwann mitten im Gesicht (das passiert so ziemlich jeden Abend). Bücher, bei denen ich es trotzdem probiert habe, waren zum Beispiel:

Dark Matter von Blake Crouch

Tage zum Sterne pflücken von Kyra Groh

Nächstes Jahr am selben Tag von Colleen Hoover

Die Gerechte von Peter Swanson

Sunshine Blogger Award Tage zum sterne pflücken Kyra Groh

3) Welchem Charakter würdest du gerne mal die Meinung sagen?

Noch nie habe ich einen Charakter so sehr gehasst wie Hardin Scott! Ich hasse ihn, sein neandertaler Gehabe, sein Umgang mit Menschen, einfach alles an ihm. Alle Welt hat die After-Reihe von Anna Todd so sehr gefeiert und ich habe sie Dank Hardin einfach nur gehasst. Meine tiefe Abneigung ging sogar soweit, dass ich gesagt habe, dass ich die Bücher nur zu Ende lese, wenn er am Ende stirbt – ACHTUNG SPOILER – tut er nicht. Ich habe die Reihe also irgendwo in Band 3 oder 4 abgebrochen (ich kann mich echt nicht mehr erinnern). Zu gerne würde ich ihm einfach mal sagen, wie unmöglich ich ihn und sein Verhalten finde – Tessa am besten auch, denn wie kann man nur so mit sich umgehen lassen? Da ich das aber leider nicht kann, muss ich wohl einfach weiter vor mir her grummeln und mich Fragen wie jemand so abscheuliches so viel positive Aufregung bekommen kann – aber NO HATE jeder wie er es mag 😉

4) Zu Tränen gerührt – welches Buch hat dich am meisten bewegt?

Oh, ich liebe ja Bücher, die einen emotional so richtig fertig machen! Als erstes fällt mir da „Die letzten Tage von Rabbit Hayes“ ein, weil ich mich die letzten 30 Seiten wirklich gar nicht mehr zusammenreißen konnte. Ich glaube so viel habe ich noch nie geweint bei einem Buch. Aber auch „Das Schicksal ist ein mieser Verräter“ ist bei mir da ganz hoch im Kurs.

Sunshine Blogger Award Die letzten Tage von Rabbit Hayes Anna McPartlin

5) Wenn du zwei Charaktere aus verschiedenen Büchern zusammenführen könntest, welche wären es?

Zwei meiner liebsten Buchreihen wären so schön zu kombinieren! Ich bin schon lange der Meinung, dass Rory aus „Die Schatten von London“ dringend mal mit Lockwood & co ermitteln sollten. Das wäre so ein schönes Team <3

6) Bei welchem Buch warst du nicht mit dem Ende zufrieden?

Okay, kleine Vorgeschichte.. Ich habe einen Tick: ich hasse es, wenn jemand in einer Geschichte stirbt, du total geschockt bist und dieser dann aus welchen Gründen auch immer am Ende wieder auftritt, weil er wie durch ein Wunder überlebt hat. Bestes Beispiel dafür wäre zum Beispiel Vampire Diaries – mein Gott hat mich das irgendwann genervt. Okay, das ist Fantasy, da kann man sich da noch halb durchwurschteln. In „realen“ Büchern macht es aber wirklich ganz oft keinen Sinn. Ich möchte niemanden Spoilern, aber ein Autor, der mich damit auch schon genervt hat, ist zum Beispiel Sebastian Fitzek. Ich lese seine Büchern echt gerne, aber meine Güte gebt dem Mann den Mut einen seiner Charaktere auch mal wirklich sterben zu lassen. Bei sowas werde ich echt fuchsteufelswild 😀

7) In welchem Buchsetting würdest du gerne landen?

Wie es sich wohl für einen Büchernarr gehört, gibt es dafür nur eine Antwort: Hogwarts!!! Wer würde denn nicht gerne auf so eine Schule gehen, Zaubern lernen und viele tolle Abenteuer mit seinen Freunden erleben? Ich bin noch heute total eifersüchtig auf die tolle Zeit, die Harry, Ron und Hermine zusammen haben!

8) Wenn du dich als Disneycharakter beschreiben müsstest, welcher wärst du?

Wäre es jetzt sehr langweilig, wenn ich Belle nehme? Ich liebe einfach „Die Schöne und das Biest“! Ich mag die Musik, die Umgebung, das Schloss. Ich mag Belles Herzlichkeit, ihre Offenheit und ihren Einsatz für das, was sie richtig und wichtig findet. Ich liebe es, dass sie Bücher liebt und die riesige Bibliothek! Wie kann ein Büchernarr da etwas anderes wählen? Mit Belle habe ich mich schon immer irgendwie verbunden gefühlt. Auch wenn ich keine pompöse Kleider, kein Schloss und auch keine riesige Bibliothek (frag mich in 10 Jahren nochmal) habe, würde ich sie als meine Seelenschwester benennen!

9) Bad Boy oder doch lieber die treue, ehrliche Haut?

Bloß kein Bad Boy! Auch wenn ich immer mal gerne eine New-Adult-Geschichte lese, habe ich mich schon immer gefragt, was alle an diesen Bad Boys so toll finden. Mich reizen sie irgendwie gar nicht. Was ist so toll an Männern, die jedes weibliche Wesen anspringen? Die sich ständig prügeln oder ins Koma saufen? Ich kann dem irgendwie nichts abgewinnen. Dann nehme ich lieber die treue und ehrliche Haut – so wie zum Beispiel Lucas aus „Einfach. Liebe“ – eine wundervolle New-Adult-Geschichte mit tollen Charakteren!

10) Wenn es einen Klappentext zu deinem Leben geben würde, wie würde er lauten?

Diese Frage finde ich ebenso schwierig wie genial. Was sind die wichtigen Dinge des bisherigen Lebens, die einen ausmachen und gleichzeitig interessant genug sind, um den „Leser“ anzulocken? Das ist gar nicht mal so einfach!

„Vom Schulschwänzer zum Abitur. Von der Diätassistentin zur Psychologin. Meiky kann sich nicht nur für alles begeistern, sie will auch alles ausprobieren. Manche Menschen erlernen einen Job und führen ihr geregeltes Leben. Nicht so Meiky! Neue Wege zu gehen und das alte Leben hinter sich zu lassen, scheint für sie ein Leichtes zu sein. Doch verschiedene Umwege führen sie letztendlich genau dorthin, wo das Schicksal sie schon immer haben wollte – ins Glück!“ – Na wer würde das lesen? 😀

11) Wenn du dich für ein Genre entscheiden müsstest, welches würdest du wählen?

Diese Frage mag für manche Leser, die nicht alles queerbeet lesen, leichter zu beantworten sein. Da ich ja aber einfach alles außer High Fantasy lese, stehe ich gerade vor einer großen Herausforderung. Ich habe Phasen, in denen liebe ich Thriller, Krimis und alles, was spannend ist. Und ich habe Phasen in denen brauche ich etwas Leichtes mit viel Liebe. Manchmal durchwühle ich meinen SuB aber auch nach Jugend-Fanatsy-Büchern, weil mich irgendwas geritten hat. Ich liebe diese Abwechslung und brauche das auch. Ich habe mir schon öfter mal vorgenommen einen Monat nur Thriller zu lesen, aber spätestens nach 3/4 Büchern brauche ich dann etwas anderes. Trotzdem würde meine Wahl wohl auf dieses Genre fallen. Es gibt einfach eine so große Auswahl und so viele verschiedene Sichten auf Verbrechen, dass das wohl noch am wenigsten langweilig wird. Die Klischees in Jugendbüchern und Liebesromanen würden mich wohl irgendwann in den Wahnsinn treiben 😀 Da habe ich es dann doch lieber spannend! Aber leicht fällt mir diese Wahl nicht!

Sunshine Blogger Award Thriller

Ich nominiere für den Sunshine Blogger Award:

Falls es euch schon von anderer Seite erwischt hat oder ihr doch keine Lust habt, dann ignoriert mich einfach 😉 Falls ich euch nicht getaggt habe, ihr aber total gerne die Fragen beantworten würdet, dann lasst mir einfach euren Link da – ich bin gespannt auf eure Antworten!

Meine Fragen für euch:

  1. Welcher Buchcharakter hatte erschreckend viel mit dir gemeinsam?
  2. Auf welche Reihenfortsetzung wartest du schon viel zu lange?
  3. Wenn du einer fremden Person drei Bücher empfehlen könntest, welche wären das?
  4. Mit welchem Genre kannst du gar nichts anfangen und warum?
  5. Welche ist deine liebste Buchverfilmung?
  6. Wenn du nur ein einziges Highlight festlegen dürftest – welches war deines in 2017?
  7. Eine Zeitung möchte über dich und deinen Blog berichten – was wäre deine Überschrift?
  8. Mit welchem Buch hat deine Leseliebe angefangen?
  9. Welcher Autor müsste genau dein Geschmack sein, doch du hast immer noch nichts von ihm gelesen?
  10. Welche Bücher führen deine Wunschliste an?
  11. An welchem Buchcover kannst du dich gar nicht stattsehen?
Das könnte dir auch gefallen
  1. Hallo Meiky,

    toller TAG mit tollen Fragen und Antworten. 😀

    Von deinen Highlights habe ich Dark Matter und Nächstes Jahr am selben Tag gelesen und fand beide gelungen. Von Monica Murphy habe ich noch nichts gelesen, irgendwas sagt mir, dass ich es auch nicht unbedingt muss. 😉 In Hogwarts würde ich auch gerne einmal Zeit verbringen. Hihi, und die Bad Boys… Ja, die kann man mal toll finde, aber irgendwann werde sie einfach zu viel. 😉 Ich lese auch gerne mal eine Geschichte von Mr. Nett. ^^

    Deinen Klappentext finde ich toll, eine Geschichte über ein Leben, dass immer anderes bringt, was das Gegenüber erwartet. 😀

    Ich wünsche dir auch in 2018 ganz viele tolle Leseerlebnisse, ein Woche in Hogwarts und vieles mehr.

    Liebe Grüße
    Silke

    1. Hallo Silke,

      vielleicht können wir ja einfach zusammen mal eine Woche nach Hogwarts 😀 Ich finde, das wäre nur fair!
      Manche Autoren sind einfach nichts für einen. Ich denke, das ist auch okay so. Kann ja nicht jeder alles lieben 🙂 Trotzdem bin ich froh, dass ich sie ausprobiert habe und mich nicht immer fragen muss, ob es mir wohl gefallen könnte oder nicht.

      Ich wünsche dir ein schönes 2018!
      Liebe Grüße
      Meiky

  2. Hi Meiky 🙂

    vielen Dank fürs Taggen.
    Es ist überhaupt nicht langweilig Belle zu nehmen ;D. Wer wäre nicht gerne Belle? Ich liebe „Die Schöne und das Biest“ ebenfalls sehr. Und bei mir landen Abends die Bücher auch alle irgendwann auf dem Gesicht, ich fühle also mit dir ^^. „Dark Matter“ liegt noch auf meinem SuB. Dann kann ich mich ja noch auf was freuen (und hoffentlich landet das dann nicht auch in meinem Gesicht ^^‘).
    Dann schnappe ich mir mal deine Fragen und arbeite sie in meine Februar-Planung mit ein (die übrigens teilweise knifflig, aber auch mega cool sind) ;D. Ich freue mich drauf sie zu beantworten.

    Liebe Grüße
    Insi Eule

    1. Hallo Insi 🙂

      dann freue ich mich schon jetzt auf deinen Antworten. Wenn alles nur einfach wäre, wäre das doch auch langweilig 😀 Ich bin gespannt, was du draus machst! Verrückt, dass du schon bis Februar durchgeplant hast. Ich bin bei Mitte Januar und war schon stolz auf mich 😀

      Liebe Grüße
      Meiky

  3. Liebe Meiky,

    was für ein super toller Beitarg!
    Ich freue mich sehr, dass dud cih den Fragen gestellt und auch noch so genial Antworten dazu gefunden hast. Was habe ich bei Hardin gelacht 😀
    Ich habe die Reihe zum Glück nie gelesen, weil es überhaupt nicht meinem Beuteschema entspricht.
    Fair Game hatte ich damals vom Verlag bekommen, weil ein Treffen mit der Autorin bevorstand…puh. Was für ein…naja. Fragwürdiges Werk.
    Dabei ist die Frau so taff! Ich habe mir jetzt noch den ersten Band ihrer anderen Reihe besorgt, weil ich ihren Büchern gerne nochmal eine Chance geben wollte.
    Schatten von london und Lockwood & Co. liegen beide noch auf meinem SuB, da sollte ich wohl mal etwas gegen unternehmen!
    Hach, Vampire Diaries 😀 Ich habe die Serie wirklich geliebt, aber ich kann dir nur zustimmen. Irgendwann hat das so Überhand angenommen, dass ich die Serie einfach nicht mehr ernt nehmen konnte.

    Liebste Grüße <3 Jill

    1. Hallo Jill,

      die Fragen waren teilweise gar nicht so einfach 😀 Aber Lockwood und Die Schatten von London musst du uuuuuuunbedingt lesen! Ich würde sie zu gerne nochmal lesen ohne die Geschichte zu kennen! Fragwürdig ist eine gute Beschreibung für Fair Game, aber gleiches würde auch auf After-Sonstwas zutreffen. Da hast du wirklich nichts verpasst!

      Hab noch ein schönes Restwochenende!
      Liebe Grüße
      Meiky

  4. Hey Meiky,

    ich habe es endlich geschafft, bei deinem Award-Beitrag vorbeizuschauen. Und du hast gleich drei Bücher genannt, die auch mich absolut begeistern konnten. „Einfach.Liebe.“ stand ganz lange ganz oben in meinen Lieblings-Bücher-Charts. Colleen Hoover hat mich bisher auch nur sehr selten enttäuscht, da lese ich auch bis zum Morgengrauen 🙂 Rabbit Hayes haben wir ja gemeinsam verschlungen und auch ich hab dabei, gerade zum Ende hin, durch einen Tränenschleier gelesen.

    Ich würde mich auch am ehesten mit Belle vergleichen. „Die Schöne und das Biest“ war mein allererster Kinofilm gewesen und er begeistert mich bis heute <3

    Vielen Dank auch fürs Taggen, ich werde mich dann mal durch deine Fragen arbeiten 🙂

    Hab einen schönen Abend,
    Janine von LeseLiebe

    1. Hallo Janine 🙂

      ich freu mich schon auf deine Antworten! Ich bin wirklich froh, dass wir beide damals Rabbit Hayes zusammen gelesen haben. Wer weiß wie lange es sonst noch auf dem SuB verstaubt wäre!

      Hab noch einen schönen Sonntag!
      Liebe Grüße
      Meiky

  5. Hallo Meiky,

    ja, dieses Sterben und wieder Auferstehen-Ding würde mich auch nerven. Aber was ich auch furchtbar stört ist, wenn ein Charakter so überhaupt keine Entwicklung durchmacht. Alle waren so begeistert von der „Dark Love“-Trilogie von Estelle Maskame und ich habe mich die ganze Zeit gefragt, warum man so etwas miserables überhaupt rausbringt.

    Als ich deine Fragen durchgelesen habe, hatte ich spontan die Antwort für „Mit welchem Buch hat deine Leseliebe angefangen“. Das war ganz klar „Die kleine Hexe“ von Otfried Preußler.

    Liebe Grüße
    Alke

    1. Hallo Alke,

      die „Dark-Love“-Reihe habe ich nach den ersten Rezensionen von meiner Wunschliste gestrichen. Ich habe irgendwie gespürt, dass das nichts für mich ist 😀 Anscheinend war das die richtige Entscheidung!
      Die kleine Hexe habe ich auf jeden Fall auch mal gelesen, aber ich kann mich gar nicht mehr so richtig daran erinnern.. Ich glaube ich muss mich nochmal durch die Kinderbücher lesen 😀

      Liebe Grüße
      Meiky

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es freut mich, dass du kommentieren möchtest. Bitte denke daran, dass deine Eingaben gemäß der Datenschutzerklärung verarbeitet werden.