Spiele

[Spieltipp] Dixit – Spiel des Jahres 2010

22. Dezember 2014

Meistens, wenn man ein paar Freunde zu Besuch hat und etwas spielen möchte, läuft es immer auf die gleichen Spiele hinaus… Activity, Tabu usw.. Dabei gibt es noch viel mehr Spiele, die man auch wirklich mit großen Gruppen spielen kann. Mein Liebling ist dabei „Dixit“ des Autors Jean-Louise Roubira. Das Schöne an diesem Spiel: man muss dabei nicht aufstehen, zeichnen oder wild gestikulieren und hat trotzdem jede Menge Spaß und braucht dazu noch wenig Utensilien! Ich hatte bisher mit diesem Spiel wirklich schon viel Spaß, weil es jedes Mal irgendwie anders ist. Je nach dem mit wem man zusammenspielt, ändert sich eigentlich das ganze Spiel, da jeder Kopf die Karten anders interpretiert.

[Spieltipp] Dixit - Spiel des Jahres 2010

Spielmaterial:

  • 1 Wertungstafel
  • 84 Bildkarten
  • 2 Abstimmungstafeln
  • 24 Abstimmungsfiguren
  • 12 Hasen aus Holz



Geeignet für:

  • Spieler ab 8 Jahre
  • Zwischen 3 und 12 Spieler
  • Eine Dauer um die 30 Minuten

[Spieltipp] Dixit - Spiel des Jahres 2010

Ablauf:

Jeder Mitspieler erhält zu Beginn 6 der Bildkarten, die zu vor natürlich gut durchgemischt wurden. Der erste Spieler ist in dieser Runde der Spielleiter. Er wählt eine seiner sechs Karten aus und sagt dazu ein bestimmtes Wort, einen Satz, ein Zitat oder macht einfach nur ein Geräusch. Je nachdem, was demjenigen einfällt und seine Karte für ihn am besten beschreibt. Ganz wichtig: alle Karten bleiben geheim. Die anderen Mitspieler kennen also die beschriebene Karte nicht. Nun suchen sich die anderen aus ihren Karten eine aus, die am besten zu der genannten/gemachten Beschreibung passt. Dann werden alle Karten verdeckt in der Mitte gesammelt, gemischt und offen an das Spielbrett gelegt. Hierdurch erhält jede Karte eine bestimmte Nummer, die zur geheimen Abstimmung benötigt wird. Jetzt wählt jeder Spieler (außer der Spielleiter) eine Karte aus, von der er denkt, dass das die Karte des Spielleiters ist. Mit Hilfe der Abstimmungsplättchen wird nun verdeckt abgestimmt. Im Anschluss werden die Punkte dieser Runde verteilt.

Zur Auswertung, gibt der Spielleiter seine Karte bekannt. Haben alle korrekt geraten, erhält der Spielleiter keine Punkte, ebenso wenn niemand die Karte des Spielleiter gefunden hat. Aber alle Mitspieler erhalten 2 Punkte. Haben nur einzelne richtig geraten erhält jeder dieser Spieler für den richtigen Tipp 3 Punkte. Zusätzlich bringt jede falsch abgegebene Wertung dem Spieler, auf dessen Karte getippt wurde, einen Zusatzpunkt. Es ist also wirklich wichtig, dass die Karten dem Wort/Geräusch möglich ähnlich sind. Anschließend werden die Hasen (Spielfiguren) entsprechend der erzielten Punktzahl für jeden Spieler vorwärts bewegt. Danach ist der nächste Spieler der Spielleiter und die Runde beginnt, nachdem jeder Spieler eine neue Karte nachgezogen hat, von neuem. Wer als erstes das Ende des Spielplans erreicht, gewinnt.

[Spieltipp] Dixit - Spiel des Jahres 2010

Meine Meinung:

Das Spiel ist wirklich ein ganz besonderer Schatz, denn jede Runde ist anders und je nach Mitspielern gelangt man in eine ganz andere Welt. Es macht einen riesen Unterschied, ob man es in der Familie oder mit Freunden spielt. Es gibt immer unterschiedliche Insider-Informationen oder Bereiche in denen man sich bewegt. Gerade, wenn man noch nicht weiß welche Bilder in dem Spiel vorhanden sind, ist es besonders spannend!

An sich denkt man nicht, dass es tatsächlich so schwierig ist das richtige Bild zu erraten. Die Bildkarten sehen sich nicht wirklich ähnlich aber man kann viele Sätze oder Wörter sehr unterschiedlich auslegen. Je nach Interpretation ergeben meist mehrere Karten Sinn. Aber gerade, weil die Karte immer ganz anders umschrieben wird, ist das Spiel jedes Mal anders!

Das Spiel ist verständlich und leicht zu erlernen. Man kann mit vielen Personen gemeinsam spielen, auch wenn man selbst dann nicht so oft Beschreibungen zu seinen Bildern geben kann, was mir persönlich am meisten Spaß macht. Die Punktevergabe ist erstmal verwirrend, das gibt sich aber nach der ersten Spielrunde.

Ein Manko ist die Anzahl der Bildkarten. Gerade wenn man mit vielen Leuten spielt, wiederholen sich die Karten sehr schnell. Ein größerer Nachziehstapel und eine größere Auswahl unter den Bildern wäre hier schon wünschenswert! Es gibt natürlich Erweiterungssets, aber die empfinde ich als ziemlich teuer.

Ansonsten ist es ein Spiel, dass man sowohl mit Freunden als auch mit der Familie spielen kann. Es wird nie langweilig und macht wirklich Spaß!

[Spieltipp] Dixit - Spiel des Jahres 2010

Wer von euch spielt denn überhaupt gerne?
Kennt ihr das Spiel bereits?

  1. Nö, ich spiele auch noch. 🙂 Wir haben uns erst letzte Woche Kingdom Builder inklusive der zwei Erweiterungen gekauft – und weitere Spiele sind in Planung. Grade in dieser Jahreszeit finden wir es richtig schön sich zu Hause damit verkriechen zu können. 🙂

  2. Dieses Spiel hätte ich bei einem Onlineversand vor ein paar Tagen auch fast in den Warenkorb gelegt, einzig dass ich diesen Monat noch sehr viel Geld ausgeben muss, hat mich davon abgehalten! Ich arbeite als Sprachtherapeutin und hab mir gedacht, das wäre vielleicht ein schönes Erzählspiel für meine Kinder. Es gibt übrigens einige Erweiterungssets mit jeweils über 80 Karten!
    PS: Ich spiele berufsbedingt sehr viele Spiele, privat fehlen mir da meist die Mitspieler!
    Liebe Grüße aus Brandenburg
    Jana und Aimee von Jaimees Welt

  3. Ich liebe dieses Spiel! 🙂 Wir haben auch eine Erweiterung davon, weil wir Dixit inzwischen mit so gut wie allen Freunden und Familienmitgliedern gespielt haben und einfach mal andere Karten wollten. Dass die Erweiterungen teuer sind, ist doof, aber ja zum Beispiel ein guter Geschenketipp zu Weihnachten oder Geburtstag. 🙂

    Liebe Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es freut mich, dass du kommentieren möchtest. Bitte denke daran, dass deine Eingaben gemäß der Datenschutzerklärung verarbeitet werden.