Allgemein

[Special] Großes Bloggerraten: wo ist Mia?

11. April 2016

Der dtv-Verlag hat eine tolle Aktion, bei der ich sehr gerne mitmachen möchte! Ich hatte schon im Vorfeld das Buch „Remember Mia“ für mich entdeckt und mir die Leseprobe dazu durchgelesen. Ich kann nur sagen: das Buch klingt absolut spannend und gilt für mich als Must-Have der nächsten Zeit! Jetzt bittet dtv die Geschichte nach der Leseprobe weiterzuspinnen und verlost unter allen Teilnehmern Thriller-Pakete. Da ich eh ganz gerne Geschichten umspinne und mir andere Enden zusammenbastel, bin ich Feuer und Flamme für diese Aufgabe! 

[Special] Großes Bloggerraten: wo ist Mia?(Quelle und Coverrechte: dtv.de)

Zu der XXL-Leseprobe gelangt ihr hier!

Und hier ist, wie die Geschichte für mich nach der Leseprobe weitergehen würde:
Estelle wird aus dem Krankenhaus entlassen und direkt in die geschlossene Psychiatrie eingeliefert. Alle Welt glaub, dass sie ihrer Tochter Mia etwas angetan hat, doch sie will das nicht wahrhaben. Nach wie vor fehlen ihr die Erinnerungen. In der Psychiatrie wird sie mit Medikamenten ruhig gestellt. Medikamenten, die ihre Sinne benebeln und es ihr umso schwerer machen hinter das Geheimnis von Mias Verschwinden zu kommen. In ihrem Dämmerzustand und in ihren Träumen gelangen nach und nach einzelne Bruchstücke der Tage vor und nach Mias Verschwinden in ihr Bewusstsein. Doch als sie glaubt, hinter das Geheimnis gekommen zu sein, nimmt sie niemand ernst. Jack, ihr Mann, lässt alle Welt glauben, dass Estelle hinter dem Verschwinden steckt und so wird sie schnell zur Hauptverdächtigen. Niemand nimmt Estelles Anschuldigungen und Erinnerungen ernst. Denn sie erinnert sich, dass Jack vor dem Verschwinden von Mia sich komisch verhalten hat und ein möglicherweise illegales Geschäft abwickeln wollte. Weil sie geahnt hat, dass Jack etwas im Schilde führt, ist sie seiner Spur gefolgt. Da sie der Wahrheit zu nahe kam, haben Jacks Kollegen sie im Auto verfolgt und auf sie geschossen, wodurch sie in den furchtbaren Unfall verwickelt wurde.
Jacks Dienstreise war nur vorgeschoben. Tatsächlich hat er Estelle in der Nacht ein Schlafmittel gespritzt, weshalb sie nicht durch den Krach der Entführung wach geworden ist. Er hat alles so hergerichtet, als wäre Mia nie da gewesen, um sein perfides Spiel mit Estelle zu spielen, in dem auch ihre behandelnden Ärzte mitwirken.
Mia lebt! Allerdings eingesperrt in einem Forschungsinstitut der Psychiatrie. Jack hat sie für viel Geld verkauft, da er bei vielen Abenden im Kasino horrende Schulden gemacht hat bei Leuten, mit denen man sich besser nicht anlegt. Sie haben ihm eine hohe Summe für das Leben seiner Tochter gezahlt. Um nicht aufzufliegen schiebt er Estelles psychische Ausfälle vor und weist sie in dieselbe Klinik ein, in der auch Mia lebt. Mia ist allerdings nicht das einzige Kind, was auf so mysteriöse Weise verschwunden ist. Fünfzig Säuglinge und Kinder suchtkranker Eltern leben isoliert in minimalisitsch ausgestatteten Räumen und werden zur psychologischen Forschung auf spezielle Weise herangezogen. Das abtrünnige Forschungsinstitut will auf illegalem Wege beweisen, ob das Erbgut oder die Umwelt für Psychische- und Suchterkrankungen verantwortlich ist. Auch die Eltern werden, sofern sie zur Verfügung stehen, immer wieder zu psychologischen Tests herangezogen, weshalb Estelle in dieser speziellen Psychiatrie liegt. 
Nachdem Estelle alle Puzzleteile zusammengesetzt hat, flieht sie in einem klaren Moment aus ihrem Zimmer und flüchtet in ein angrenzendes Gebäude. Schnell entdeckt sie die vielen schreienden und apathischen Kinder. Bevor sie entdeckt und eingefangen wird, schafft sie es über ein Stationstelefon die Polizei zu rufen, die sie aus ihrer misslichen Lage befreit und den Fall auflöst. 

  1. Huhu Meiky!

    Das ist doch eine tolle Idee! 🙂 Noch weiter ausgearbeitet würde mir das als Fortsetzung schon gefallen 😀

    Ich bin echt komplett gespannt, wie es wirklich weiter gehen wird *G*

    Liebe Grüße
    Nicole

  2. Liebe Meiky,

    das hört sich spannend an und auch ein bisschen gruselig ��
    Auch ich habe an dieser tollen Aktion teilgenommen und kann es nun kaum noch abwarten endlich zu erfahren, was wirklich passiert ist.

    Liebe Grüße
    Lagoona

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es freut mich, dass du kommentieren möchtest. Bitte denke daran, dass deine Eingaben gemäß der Datenschutzerklärung verarbeitet werden.