Brot | Food | Herbst | Herzhaftes

[schnell & einfach] Saftiges Knoblauchbrot

3. Juni 2017
Knoblauchbrot

Neulich war ich mit ein paar Freunden nach dem Kino noch in einem Café. Es war zwar schon fast 21 Uhr und normalerweise bin ich absolut kein Fan davon so spät noch zu essen, aber der Bauch hat dann doch anders entschieden. Die anderen haben sich alle Burger oder Pizza gegönnt, aber mir war einfach nicht nach so etwas Großem. Nachdem ich die Karte mehrfach durchgeblättert hatte, ist mir ein Knoblauchbrot ins Auge gesprungen. Ich liebe Knoblauch und habe mir etwas Kleines und Schmackhaftes darunter vorgestellt. Als der Kellner dann kam, war ich aber maßlos enttäuscht. Das Knoblauchbrot bestand aus geschnittenen Baguettescheiben mit etwas Knoblauchbutter und dazu gab es Tzatziki. Wenigstens letzteres hat geschmeckt. Das Brot alleine wäre aber auch viel zu trocken gewesen und den Knoblauch hat man auf dem Brot leider auch überhaupt nicht geschmeckt. Und für so ein trauriges Essen war das Ganze eigentlich auch viel zu teuer. Meine Vorstellung war auf jeden Fall anders, denn ich habe schon öfters zu Hause selbst Knoblauchbrot gemacht und das sah ganz anders aus.

Knoblauchbrot

Wenn ich etwas mit Knoblauch mache, dann so, dass man am nächsten Tag noch etwas davon hat. Ich liebe Knoblauch und könnte ihn fast überall reinschnippeln. Deshalb landet auch auf meinem Knoblauchbrot eine ordentliche Portion. Tzatziki braucht man hier als Knobi-Hilfe auf jeden Fall nicht mehr. Auch ist mein Brot nicht so trocken und langweilig, denn verschiedene Käsesorten und Frühlingszwiebeln runden das Ganze ab. Und es sieht nicht nur viel ansprechender aus, sondern macht auch geschmacklich viel mehr her als das aus dem Café und dabei ist es nicht weniger schnell und einfach zubereitet. Wenn etwas wirklich wenig Arbeit macht, dann ist es dieses Rezept. Schade, dass Café dieses Rezept nicht kennt. Ich weiß auf jeden Fall, was ich dort nie wieder bestellen werde: Knoblauchbrot! Falls ihr so eine frustrierende Erfahrung nicht machen wollt, probiert lieber gleich mein Rezept aus! Bisher waren Familie und Freunde immer begeistert, wenn ich mein Knoblauchbrot präsentiert habe!

 

Zutaten für das Knoblauchbrot:

  • Ein Baguette oder Ciabatta-Brot (geht auch zum Aufbacken)
  • Knoblauch nach Belieben
  • 4 El Butter oder Öl
  • 2 Stangen Frühlingszwiebeln
  • jeweils ca. eine handvoll verschiedener geriebener Käsesorten (bei mir ist es Parmesan und Gratinkäse)

Zubereitung:

Zuerst musst du das Brot in der Mitte einmal längs halbieren (Aufbackbrot muss vorher nicht aufgebacken werden). Anschließend presst oder hackst du den Knoblauch klein und gibst ihn zusammen mit dem Fett in eine Pfanne. Dort brätst du den Knoblauch an bis er leicht golden ist. Die Knoblauch-Fett-Mischung träufelst du dann gleichmäßig auf das Brot. Zum Schluss werden noch die kleingeschnittenen Frühlingszwiebeln mit dem Käse vermengt und über Brote verteilt. Das Ganze kommt dann für 15 Minuten bei 200° in den Ofen. Es ist fertig, wenn der Käse schön geschmolzen ist.


Viel Spaß beim Nachmachen und guten Appetit!

Das könnte dir auch gefallen
  1. Hey Meike,

    mir läuft gerade das Wasser im Mund zusammen, vielen Dank auch 🙂 Dein Rezept werde ich definitiv demnächst mal ausprobieren, da ich Knoblauch auch sehr gerne mag, und mein Mann zum Glück auch 😉

    Lass es dir weiterhin gut schmecken, alles Liebe und ein schönes Wochenende,

    Janine <3

    P.S. Dein neues Blog-Outfit gefällt mir übrigens sehr gut 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.