3 Lesezeichen | Bücher | Thriller & Krimis

[Rezension] Schneemann von Jo Nesbø | Produktplatzierung

6. September 2017
Rezension Schneemann Jo Nesbo

Jo Nesbø ist wohl einer der bekanntesten Krimi-Autoren aus den skandinavischen Ländern. Ich liebe die Atmosphäre von Thrillern und Krimis, die in Norwegen, Finnland, Dänemark oder Schweden spielen. Oft ist es einfach kühl, es liegt Schnee und die Fälle sind gerne mal sehr brutal. Bisher hatte ich zwar ein Buch von Jo Nesbø ungelesen im Regal, aber gelesen hatte ich noch keines. Da ich seine Lesung im Rahmen des diesjährigen Braunschweiger Krimifestivals sehen möchte, wurde es langsam mal Zeit den Autor auszuprobieren. Gestartet habe ich jetzt mit „Schneemann“, der noch nicht ganz zum Wetter passt, aber trotzdem diese tolle Atmosphäre hatte. Das Buch ist ein siebte Teil einer Reihe. Jetzt im September erscheint innerhalb dieser Reihe das neue Buch des Autors „Durst“, welches schon der elfte Fall von Harry Hole sein wird.

 

[Rezension] Schneemann von Jo Nesbø | Produktplatzierung
   Verlag: Ullstein Buchverlage
   Seiten: 512
   Genre: Krimi
   ISBN: 9783548281230
   Preis: 12,00€ 
   Coverrechte liegen beim genannten Verlag

 

Ein Serienmörder treib sein Unwesen in Norwegen. In Amerika wäre das nicht weiter ungewöhnlich, aber in Norwegen hat es so etwas noch nicht gegeben. Harry Hole ist der einzige Polizist in Norwegen, der Erfahrungen mit Serienmördern hat und findet Verbindungen, die sonst keiner sieht. Auf den Fersen des Schneemanns entdeckt er immer mehr mysteriöse Fälle, in denen die Mutter von Familien verschwindet und nicht wieder auftaucht. Die einzige Verbindung zwischen den Fällen ist ein Schneemann, der an der Stelle des Verschwindens zurückbleibt.

Zu Anfang hat mich die Geschichte richtig mitgerissen. Ich fand den Fall super spannend und war gespannt auf das, was noch alles kommen wird. Leider empfand ich den Mittelteil als sehr langatmig und wirr. Für letzteres kann das Buch jedoch nichts. Da ich das Buch als eBook gelesen habe, war die Formatierung an manchen Stellen nicht ganz sauber. Für mich ist der Text von der einen in die andere Szene manchmal nahtlos übergesprungen, was mich teilweise echt verwirrt hat, denn der Leser begleitet nicht nur Harry Hole auf der Suche nach dem Schneemann. Auch Rückblenden von Harrys Leben, die Sicht der Geschehnisse seiner Ex, seines Sohns, seiner Kollegin und natürlich die des Schneemanns haben alle ihren eigenen Anteil. Bei nahtloser Verknüpfung der Texte ist das nicht ganz einfach nachzuvollziehen. Ich bin mir allerdings sicher, dass dies im echten Buch anders geregelt ist.

An sich fand ich den Fall gut und spannend. Schade fand ich nur, dass man als Leser die plötzlichen Eingebungen der Ermittler nicht nachvollziehen konnte. Mehr als einmal habe ich mir gedacht „Aha, und woher kommt dieser Gedanke?“. Auch dies hat das Buch teilweise etwas wirr erschienen lassen. Die viele Abwechslung der Geschehnisse und die Wendungen haben mir jedoch gut gefallen. Gegen Ende wurde das Buch noch einmal spannend und konnte mich richtig fesseln. Insgesamt also ein eher durchwachsenes Buch, das viel  Schönes hatte, aber mich nicht zu 100% überzeugen konnte. Trotzdem werde ich den nächsten Teil der Reihe „Leopard“ demnächst noch einmal in Angriff nehmen. Dass ich die vorherigen Teile der Reihe nicht gelesen hatte, war für mich übrigens kein Problem. Auch zwischendurch einzusteigen, scheint bei dieser Reihe möglich.

drei Lesezeichen

Vielen Dank an netgally und die Ullstein-Buchverlage für dieses Rezensionsexemplar!

Das könnte dir auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.