4 Lesezeichen | Bücher | Roman

[Rezension] Zeit im Wind von Nicholas Sparks

26. Juni 2017
Zeit im Wind Nicholas Sparks

Ich bin bekennender Fan von den Buchverfilmungen von Nicholas Sparks. Bisher fand ich jeden Film wirklich einfach toll und emotional. Seine Bücher hingegen konnten mich bisher noch nicht so ganz überzeugen. Beispielsweise liebe ich den Film „Wie ein einziger Tag„, aber das Buch konnte für mich da überhaupt nicht mithalten. Nachdem ich so enttäuscht von meinem ersten Buch von Nicholas Sparks war, habe ich mich noch mal an eines gewagt („Das Lächeln der Sterne„) was mich auch überhaupt nicht überzeugen konnte. Die emotionale Tiefe, die mich in den Filmen anspricht, hat mich in den Büchern absolut nicht eingefangen. Allerdings hatte ich noch zwei seiner Bücher ungelesen im Regal, die durch Rebuy und Flohmarkt schon mal vorsorglich eingekauft wurden – eigentlich war ich mir nämlich sicher, dass mich die Bücher mitreißen werden. Aber so ist es halt manchmal. Nach einer wirklich langen Pause wollte ich nun einem der Bücher noch einmal eine Chance geben und siehe da: mit Zeit im Wind konnte ich plötzlich doch etwas anfangen!

[Rezension] Zeit im Wind von Nicholas Sparks


   Verlag: Heyne
   Seitenanzahl: 240
   Genre: Roman
   ISBN: 978-3-453-40871-5
   Preis: 9,99€ 
   Coverrechte liegen beim genannten Verlag

Die Geschichte von „Zeit im Wind“ wird von Landons älterem Ich erzählt. Er berichtet dem Leser über das Jahr, das sein Leben für immer verändert hat, aber nicht nur seins, sondern das der ganzen Kleinstadt aus der er kam. Landon ist ein Junge aus reichem Hause und ein kleiner Draufgänger. Er hängt mit seinen Freunden nachts auf dem Friedhof rum und liebt es den örtlichen Pfarrer zu ärgern. Zwar muss er jeden Sonntag mit seiner Mutter in die Kirche, aber sonst hat er damit eher weniger zu tun. Anders als Jamie. Jamie ist die Tochter des Pfarrers und egal wohin sie geht, hat sie eine Bibel bei sich. Das wirkt gerade auf die anderen Jugendlichen natürlich mehr als befremdlich. Jamie ist ein herzensgutes Mädchen, das anderen Menschen alles von sich gibt, doch Freunde hat sie keine. Als Landon, der Schulsprecher, für einen Schulball dringend eine Begleitung braucht, sind alle Mädels bereits vergeben. Die einzige, die noch von niemandem gefragt wurde, ist Jamie. Da er ohne Begleitung nicht zum Ball gehen kann, fragt er sie, doch Jamie hat eine Bedingung: Landon darf sich nicht in sie verlieben. Da Landon nichts ferner liegt, geht er auf den Deal ein. Doch Jamie nicht in sein Herz zu schließen, ist fast unmöglich und so verliert auch Landon sein Herz an die Außenseiterin. Doch Jamie hat ein Geheimnis, das ihnen beiden das Herz brechen wird.

Die Geschichte wird auf wenigen Seiten erzählt, aber mehr hat es auch nicht gebraucht, um diese süße und emotionale Liebesgeschichte zu erzählen. Die beiden Charaktere wurden mit all ihren Ecken und Kanten sehr gut beschrieben und man hat die beiden sehr schnell liebgewonnen. Die Seiten sind auch aufgrund der recht großen Schrift nur so verflogen. Allerdings ist einem als Leser sehr schnell klar, was Jamie für ein Geheimnis verbirgt. Trotzdem fand ich es sehr schön die Reise der beiden zu begleiten. Auch wenn mich das Buch nicht zu Tränen gerührt hat, bin ich mir sicher, dass es der Film erneut schaffen wird.

[Rezension] Zeit im Wind von Nicholas Sparks

Das könnte dir auch gefallen
  1. Huhu Meike,

    ich verschlinge schon seit Jahren die Bücher sowie die Filme von Nicholas Sparks. Oft ergeht es mir wie dir, dass mich die Filme gefühlstechnisch mehr berühren als die Bücher. Ich glaube ja, dass das hauptsächlich an der musikalischen Untermalung liegt, wie so oft bei Filmen.
    Zeit im Wind hat mich aber sowohl als Buch wie auch als Film sehr ergriffen. Und ich hab bei beiden mehr als nur ein Tränchen vergossen 🙂 Irgendwie gehört das für mich bei Sparks dazu. Um so trauriger finde ich es, dass vor allem das vorletzte Buch mich so gar nicht überzeugen konnte. Es war einfach zu wenig Herzschmerz…

    Hoffen wir mal, dass uns Mr. Sparks mit seinem nächsten Buch, wann auch immer das erscheint, wieder genauso einfangen kann, wie mit Zeit im Wind 🙂

    Ich wünsche dir noch eine tolle Woche,

    Janine <3

  2. Hallo Janine,

    ja, da wäre ich sicherlich auch sehr enttäuscht.. Gerade, wenn man sich auf so ein gefühlvolles und emotionales Buch freut. Ich habe schon geguckt, wo ich den Film herbekomme. Den möchte ich jetzt nämlich auch gerne sehen 🙂
    Mein Lieblingsfilm von ihm ist bisher "Mit dir an meiner Seite". Bei dem Film kann ich einfach nicht nicht heulen und da spielt die Musik auf jeden Fall eine Rolle!

    Ich bin gespannt, was ich noch von ihm entdecken kann!
    Liebe Grüße
    Meiky

  3. Hallo Meiky,
    ich mag die Bücher von Nichoals Sparks und habe ihn auch shcon bei einer Signierstunde getroffen =)
    "Zeit im Wind" war mein allererstes Buch von ihm! Sein letztes Buch habe ich erst letzten Monat gelesen und es war nicht gerade eines seiner besten Bücher. Manchmal ist es total unterschiedlich…ich liebe das Buch oder es ist eher mittelmäßig.
    Zu meinen Liebelingsbüchern gehören: Kein Ort ohne dich (hier ist auch der Film richtig, richtig gut!), Wie ein einziger Tag (wo du das Buch nocht so mochtest) und "Wie ein Licht in der Nacht"…welches leichte Thrillerelemnte hat. Auch "Mit dir an meiner Seite" hat mir gut gefallen, wobei auch hier der Film mit Miley Cyrus gut ist!
    Liebe Grüße
    Martina

  4. Hallo Martina,

    ich liebe den Film von "Mit dir an meiner Seite" <3 Aber weil ich den Film so liebe, werde ich das Buch dazu wohl nicht lesen. Da kann ich eigentlich nur enttäuscht werden :/
    Vielleicht muss ich einfach noch ein paar seiner Bücher eine Chance geben. An sich ist das dramatische/traurige genau das, was ich manchmal liebe.
    Der Film "Kein Ort ohne dich" wurde soeben auf die Watchlist gepackt 😀

    Liebe Grüße
    Meiky

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.