5 Lesezeichen | Bücher | Lieblingsbücher | Thriller & Krimis

[Rezension] Scheintot von Tess Gerritsen

15. Juni 2017
Rezension Scheintot Tess Gerritsen

Wer viele Thriller liest, ist meist auch ein geübter Fährtenleser und Gaunerschnapper. Oft sind Täter viel zu schnell zu überführen und das nimmt auf jeden Fall eines: die Spannung im Buch. Doch es gibt Juwelen unter den Autoren, deren Bücher einfach durchgängig spannend sind und man bis zum Schluss auf die Auflösung wartet. Tess Gerritsen ist für mich eine dieser Juwelen. Ihre Bücher sind einfach anders. Sie schafft es Charaktere auf so vielschichtige Weise zu schreiben und ihre Geschichten so mitreißend zu gestalten, sodass ich von jedem neuen Buch überrascht bin. Ich habe mir dieses Jahr zum Ziel gemacht die Rizzoli- und- Isles-Reihe von ihr endlich auf den aktuellen Stand zu lesen. Ich liebe diese Bücher, vor allem weil mir Rizzoli und Isles beide schon total ans Herz gewachsen sind. Neben den spannenden Fällen kommt man nämlich auch den beiden Charakteren sehr nah und lernt eine Menge über sie. Tess Gerritsen kann ich jedem Thriller-Fan auf jeden Fall nur ans Herz legen. Mich überzeugen ihre Bücher immer wieder aufs neue! Der fünfte Teil dieser Reihe hat mich mal wieder so begeistert, dass es bisher mein liebster Teil der Reihe ist!

[Rezension] Scheintot von Tess Gerritsen


   Verlag: blanvalet
   Seitenanzahl: 416
   Genre: Thriller
   ISBN: 978-3-442-36845-7
   Preis: 9,99€ 
   Coverrechte liegen beim genannten Verlag

Etwas, was ich an dieser Reihe besonders liebe, ist, dass sowohl die persönliche Entwicklung als auch die Fälle miteinander verknüpft und spannend sind. Von Maura und Jane erfährt man sehr viel während der Ermittlungsarbeiten und trotzdem wird es dabei nicht langweilig. Tess Gerritsen schafft es selbst die Persönlichkeit der Charaktere so in die Geschichte einfließen zu lassen, dass man als Leser gespannt vor dem Buch sitzt. Zu keiner Stelle kam bei mir in diesem Buch Langeweile auf.

Dieses Buch hat aber sowieso vieles Verbunden, was mich an Büchern oder Thrillern begeistert. Die Thematik war mehr als brisant und die Umsetzung meiner Meinung nach wirklich gelungen. Neben Maura und Jane erlebt der Leser in diesem Buch auch die Geschichte von Mila mit. Mila lernt der Leser als junges Mädchen kennen, dass aus Russland in die USA kommt, um dort ein besseres Leben zu haben. Doch was sie dort erwarten soll, ist alles andere als gut. Schnell ist ihr klar, dass es ein großer Fehler war illegal in ein Land einzuwandern, denn als sie in einen Menschenhändlerring gerät, der Mädchen an illegale Bordelle verkauft, gibt es für sie kein entrinnen. Ohne Papiere und Pass kann sie nicht flüchten und erst recht nicht zur Polizei, denn vor ihren Peinigern ist sie nirgends sicher, nicht mal in ihrer Heimat. Mädchen, die sich querstellen werden Schmerzen zu gefügt, wenn sie nicht direkt getötet werden, daher bleibt ihr nichts als es auszuhalten und auf den richtigen Moment zur Flucht zu warten.

Jane und Maura werden in diesem Buch großen Herausforderungen gegenübergestellt. Eine Frau, die in der Rechtsmedizin plötzlich aufwacht und eine Geiselnahme im Krankenhaus halten die Bostoner Polizei ordentlich auf Trab. Doch als wäre das alles nicht genug, muss Jane lernen sich zurückzunehmen, denn als hochschwangere Frau und Mutter kann man die bösen Jungs nicht mehr so jagen, wie sie es gewohnt ist.

Der Fall hat mich dieses Mal wirklich mitgerissen! Die Geiselnahme war natürlich super spannend, aber auch die Erlebnisse von Mila interessant und erschreckend gestaltet. Ich für meinen Fall konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Tess Gerritsen hat, finde ich, eine einzigartige Art und Weise Bücher zu schreiben. Mich trifft sie damit auf jeden Fall komplett! Thriller-Fans kann ich dieses Buch wirklich nur ans Herz legen!

[Rezension] Scheintot von Tess Gerritsen

Meine bisherigen Rezensionen der Reihe:

  1. Die Chirurgin
  2. Der Meister
  3. Todsünde
  4. Schwesternmord
  5. Scheintot

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es freut mich, dass du kommentieren möchtest. Bitte denke daran, dass deine Eingaben gemäß der Datenschutzerklärung verarbeitet werden.