2 Lesezeichen | Bücher | Roman

[Rezension] Fair Game – Jade & Shep von Monica Murphy | Produktplatzierung

18. Mai 2017
Rezension Jade & Shep von Monica Murphy

Monica Murphy ist mir vor allem für ihre grandiosen New-Adult-Romane bekannt. Bisher hatte ich aber noch keinen von ihnen gelesen und dass, obwohl ich ein großer Fan dieses Genres bin. Dies galt es auf jeden Fall zu ändern! Fair Game ist die neue Reihe der Autorin, die sich um Poker, schicke Typen und Geld dreht.

[Rezension] Fair Game - Jade & Shep von Monica Murphy | Produktplatzierung

   Verlag: Heyne
   Seitenanzahl: 448
   Genre: New Adult
   ISBN: 978-3-453-42152-3
   Preis: 9,99€ 
   Coverrechte liegen beim genannten Verlag

Inhalt

[Rezension] Fair Game - Jade & Shep von Monica Murphy | Produktplatzierung
Schlimm genug, dass Jades Freund sie zu einem langweiligen Pokerspiel mitschleppt. Er benutzt sie auch noch als Spieleinsatz … und verliert. Die perfekte Gelegenheit für Jade, ihn zu ihrem Ex-Freund zu machen. „Gewonnen“ hat sie angeblich der superreiche und extrem gut aussehende Shep Prescott. Ein Mann, der alles haben kann, aber scheinbar nur hinter ihr her ist. Nichts hält ihn zurück, egal wie abweisend Jade sich verhält. Und je widerspenstiger sie wird, desto mehr will er sie für sich … (Quelle: randomhouse)

Meine Meinung

[Rezension] Fair Game - Jade & Shep von Monica Murphy | Produktplatzierung

Als ich gesehen habe, dass Monica Murphy eine neue Reihe auf dem Markt bringt, habe ich mich wirklich gefreut. Zwar habe ich noch keines ihrer Bücher gelesen, aber das stand weit oben auf meiner To-Do-Liste. Nun habe ich die Chance genutzt und gleich mit ihrer neuen Reihe angefangen. Leider konnte mich das Buch aber absolut nicht überzeugen und damit ist auch die Lust auf ihrere anderen Reihen etwas vergangen.
Eigentlich hat das Buch für mich ganz positiv angefangen. Es war mal etwas anderes, dass Jade mit ihrem Freund Joel in einer illegalen Pokerhütte ist und ihn beim Spielen unterstützt. Doch recht schnell hat sich meine Meinung geändert, denn diese reichen Möchtegerne spielen auch um Jade, die eher wie eine Ware behandelt wird. Jade ist allerdings eine ziemliche Kratzbürste und lässt ihren Freund nicht so leicht davon kommen – völlig zu Recht würde ich sagen. Allerdings lässt sie sich tatsächlich darauf ein ihren Dienst als Gewinn für Shep abzuleisten. Dieser ist nicht nur super reich und natürlich die geilste Typ auf dem Campus. Nein, er schläft auch mal wieder jeden Tag mit einem anderen Weib. Dieses Klischee ist für mich einfach komplett ausgelutscht.
Anfangs dachte ich noch, dass es mir gefällt, dass Jade ihre eigene Meinung vertritt und auch mal gegen andere schießt, aber da hatte ich mich getäuscht. Lange habe ich keinen so nervigen Charakter mehr getroffen. Jade ändert auf jeder neuen Seite ihre Meinung und zwar in völlig extreme und unterschiedliche Richtungen. Für mich absolut nicht nachzuvollziehen. Natürlich verstehe ich warum die Autorin Jade so agieren lässt, aber für mich war es absolut nicht authentisch. Ihre Gedanken und ihre Handlungen passen einfach nicht zusammen und ich kann mir wirklich nicht vorstellen, dass jemand so sprunghaft in seiner Meinung ist. Aber das ist noch nicht genug. Shep, der Weiberheld, benimmt sich zu Anfang so, als ob Frauen eine Ware sind. Sie sind nur dazu da um ihm Spaß zu bereiten und mehr nicht. Sein Lebensmotto: „Rein. Raus. Aus“! Ganz ehrlich geht es unsympathischer? Natürlich ändert sich seine ganze Lebenseinstellung nachdem er drei Sätze mit Jade gewechselt hat. Vom Badboy zum Schmusekätzchen in drei Seiten. Das überzeugt mich wahrlich überhaupt nicht!
Bei 66% habe ich das Buch abgebrochen, weil ich das Verhalten der Charaktere einfach nicht mehr ausgehalten habe. Leider hat das Buch nämlich auch sonst keine Story. Da ist nichts außer die Treffen zweier unsympathischer und nerviger Charaktere. Kaum Hintergrundgeschichten und erst recht nichts, was mich am Lesen gehalten hätte. Ich finde, man kann schon erwarten, dass das Buch auch außer Jade & Shep noch irgendeine Handlung hat. Bis zu den 66% habe ich es eigentlich nur geschafft, weil mir der Schreibstil von Monica Murphy, bzw. deren Übersetzerin, gut gefallen hat. Vielleicht war es einfach nicht mein Buch oder meine Reihe. Vielleicht ist es aber auch einfach der Stil der Autorin. Ich hinterlasse nicht gerne solche schlechten Rezensionen, aber mir hat diese Geschichte wirklich überhaupt nicht gefallen.

Fazit

[Rezension] Fair Game - Jade & Shep von Monica Murphy | Produktplatzierung
Leider hat mich diese neue New-Adult-Reihe von Monica Murphy überhaupt nicht überzeugt. Charaktere, die jede Seite ihre Meinung wechseln und sich nicht einmal authentisch Verhalten, hat mir die Lesefreude leider geraubt.
[Rezension] Fair Game - Jade & Shep von Monica Murphy | Produktplatzierung

Vielen Dank an den Heyne-Verlag für dieses Rezensionsexemplar!


Ihr wollt noch weitere Meinungen zu dem Buch lesen? Dann schaut hier vorbei:
Bücherfantasien
Die Seitenflüsterer
Lu’s Buchgeflüster

Das könnte dir auch gefallen
  1. Danke für die Verlinkung. 🙂
    Du hast ja schon gelesen, wie es mir mit dem Buch ergangen ist 😀
    Nach den 66% passiert auch nicht gerade viel mehr (ACHTUNG SPOILER!) außer dass Jade seine Eltern kennen lernt und die sie nicht mögen *augenverdreh* Gar keine Spannung, kein Tiefgang, nichts 🙁

    Liebst, Lara.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es freut mich, dass du kommentieren möchtest. Bitte denke daran, dass deine Eingaben gemäß der Datenschutzerklärung verarbeitet werden.