4 Lesezeichen | Bücher | Roman | Thriller & Krimis

[Rezension] Die Entscheidung von Charlotte Link | Produktplatzierung

4. Oktober 2016

[Rezension] Die Entscheidung von Charlotte Link | Produktplatzierung


Autor: Charlotte Link

Titel: Die Entscheidung
Verlag: blanvalet
Seitenanzahl: 576
Genre: Kriminalroman
ISBN: 978-3-7645-0441-0
Preis: 22,99 € 
Coverrechte liegen beim genannten Verlag

Inhalt

[Rezension] Die Entscheidung von Charlotte Link | Produktplatzierung
Eigentlich will Simon mit seinen beiden Kindern in Südfrankreich ein ruhiges Weihnachtsfest feiern. Doch dann kommt alles ganz anders: Die Kinder sagen ihm kurzfristig ab, seine Freundin gibt ihm den Laufpass, und auf einem Strandspaziergang begegnet er einer jungen, völlig verwahrlosten Frau: Nathalie, die weder Geld, Papiere noch eine Unterkunft hat, die fürchterlich abgemagert und hochgradig verängstigt ist. Sie tut ihm leid, und er bietet ihr seine Hilfe an. Nicht ahnend, dass er durch diese Entscheidung in eine mörderische Geschichte hineingezogen wird, deren Spuren bis nach Bulgarien führen. Und zu Selina, einem jungen Mädchen, das ein besseres Leben suchte und in die Hände skrupelloser Verbrecher geriet. Ihr gelingt die Flucht, doch damit löst sie eine Kette von Verwicklungen aus, die Simon und Nathalie, tausende Kilometer entfernt, in der Provence zum Verhängnis werden … (Quelle: randomhouse)

Meine Meinung

[Rezension] Die Entscheidung von Charlotte Link | Produktplatzierung In typischer Charlotte Link Manier werden auch in diesem Buch anfangs viele verschiedene Handlungsstränge eröffnet, die in gewisser Weise zusammenhängen. Hierbei befinden sich die Charaktere in Bulgarien, Frankreich und Deutschland. Die Haupthandlung jedoch spielt mit Simon in Frankreich, wo dieser die abgemagert und verwahrloste Nathalie aufliest. Anfangs möchte er der verzweifelten Frau nur eine Mahlzeit und einen Ort zum Aufwärmen geben, doch Nathalie umgibt ein Geheimnis, das beide schnell zu einer dramatischen Flucht zwingt. Die Autorin erzählt sowohl Geschehnisse aus der Vergangenheit der Charaktere als auch die gegenwärtigen Entwicklungen. Dabei lernt der Leser nicht nur Nathalie und Simon und ihre Eigenheiten sehr gut kennen, sondern kommt auch nach und nach hinter die Gründen von Simons vertrackter Situation.

Simon ist an sich ein friedliebender Mensch, der nicht so richtig aus sich raus kann. Er steht noch immer unter dem Pantoffeln seiner Ex-Frau und versucht immer es allen recht zu machen. Teilweise tat er mir wirklich leid, weil er sich selbst so im Weg stand. Aber gerade Simon schafft es sich im Laufe der Geschichte weiterzuentwickeln. Nathalie hingegen ist eine eher eigenwillige Person, die in ihrem Leben schon viel schlimmes erlebt hat und dadurch sehr gezeichnet wurde.  Die Thematik des Menschenhandels wird in diesem Buch sehr gut dargestellt und auch die Hintergründe der Familien und deren Gefühle werden deutlich. Das Thema ist ja nach wie vor sehr aktuell, weshalb es mich persönlich sehr interessiert hat.  Die Geschichte ist gut konstruiert und man bekommt auch von dem Machenschaften hinter den Kulissen einen Eindruck. Hier fand ich es lediglich etwas schade, dass keine Kapitel aus der Sicht der Händler vorhanden waren. Gerade für den Schluss hätte ich mir hier eine Aufschlüsselung aus dieser Sicht gewünscht.

Spannung ist durchgehend spürbar. Auch wenn nicht alle der einzelnen Handlungsstränge vor Spannung strotzen, sind die Hintergrundinformationen für den Grundaufbau wichtig und interessant. Viele Zusammenhängen und Wendungen waren für mich als Leser nicht vorhersehbar, sodass ich immer wieder überrascht wurde. Die meisten Stränge werden aus der dritten Person erzählt. Lediglich Nathalies Geschichte wird aus der Ich-Perspektive berichtet. Besonders gefällt mir an den Romanen von Charlotte Link, dass sie ohne blutige Berichterstattungen auskommen und nur durch die raffinierten Verstrickungen leben. Vor allem die Gestaltung des Endes hat mir hier besonders gut gefallen! Anfangs finde ich es immer etwas schwer in die Romane der Autorin reinzukommen, da man sich häufig noch nicht an die einzelnen Personen gewöhnt hat und direkt wieder in eine neue Geschichte geworfen wird. Trotzdem war die Geschichten sehr flüssig geschrieben. Der Roman zeigt sehr schön, was einzelne Entscheidungen für weitreichende Folgen haben können und das auf eine sehr spannende Weise! Vor allem das Cover von „Die Entscheidung“ hat mich sehr angesprochen. Das Strandmotiv und die düstere Stimmung machen richtig Lust auf einen Kriminalroman!

Fazit

[Rezension] Die Entscheidung von Charlotte Link | Produktplatzierung
Mal wieder eine sehr gelungene Geschichte, die die Folgen einzelner Entscheidungen sehr spannend erzählt. Die Vernetzung und die Zusammenhängen der einzelnen Leben der Charakter haben mir hier sehr gut gefallen!
[Rezension] Die Entscheidung von Charlotte Link | Produktplatzierung   Vielen Dank an Randomhouse für dieses Rezensionsexemplar!

Das könnte dir auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es freut mich, dass du kommentieren möchtest. Bitte denke daran, dass deine Eingaben gemäß der Datenschutzerklärung verarbeitet werden.