4 Lesezeichen | Bücher | Hörbuch | Thriller & Krimis

[Rezension] Die Blutlinie von Cody McFadyen

9. Juli 2016

[Rezension] Die Blutlinie von Cody McFadyen


Autor: Cody McFadyen

Titel: Die Blutlinie
Verlag: Bastei Lübbe
Seitenanzahl: 475
Genre: Thriller
ISBN: 978-3-404-15853-9
Preis: 9,99€ 
Coverrechte liegen beim genannten Verlag

Inhalt

[Rezension] Die Blutlinie von Cody McFadyen
Nach dem Mord an einer Freundin folgt FBI-Agentin Smoky Barrett der Fährte des Killers. Doch die Spuren, die der eiskalte Serienmörder hinterlässt, sind so blutig, dass ihr ganzes Können gefragt ist. Die Zeit arbeitet gegen sie, und mit jedem neuen Verbrechen gelangt Smoky zu einer erschreckenden Erkenntnis: Der Mörder möchte sich einen Traum erfüllen – ein Traum, der für viele zum Albtraum werden könnte …
(Quelle: Bastei Lübbe)

Meine Meinung

[Rezension] Die Blutlinie von Cody McFadyen
Die Blutlinie ist mal wieder eines dieser Bücher, die viel zu lange ungelesen im Regal standen.. Ich habe bisher nur begeisterte Stimmen gehört und doch hat mich etwas davon abgehalten das Buch zu lesen. Als ich es dann angefangen habe, bin ich über ziemlich viele Dinge gestolpert und wollte das Buch direkt wieder abbrechen.. Jetzt habe ich zum Hörbuch gegriffen und kann mich den vielen begeisterten Stimmen anschließen!

Anfangs wusste ich nicht so recht, ob Smoky Barret als Charakter mein Fall sein wird. Smoky hat einen schweren Überfall auf sie und ihre Familie überlebt, bei dem sie aber eigentlich lieber gestorben wäre – so wie ihr Mann und ihre Tochter. Smoky wurde vergewaltigt und durch Narben entstellt. Sie ist Suizid gefährdet und nicht dazu fähig ihr bisheriges Leben weiter zu leben. Ich hätte nicht gedacht, dass mich die Geschichte von Smoky so mitnimmt. Die Vorstellung von dem, was sie durchgemacht hat, ist einfach furchtbar und ihre Trauer wird von Anfang an sehr deutlich. Trotzdem kam sie mir auch immer ein bisschen hart und abgebrüht vor. Als wäre sie eine Frau, die eigentlich keine Gefühle zulassen will, was mir nicht unbedingt sympathisch war. Rückblickend kann das allerdings auch an der Hörbuchsprecherin gelegen haben, da sie eine sehr dunkle und tiefe Stimme hat und traurige Stellen für mich dadurch immer einen ironischen Touch gehabt haben. Den Figuren bin ich während des gesamten Buches nicht so richtig nahe gekommen. Außer über Smoky erfährt man sehr wenig über die handelnden Charaktere. Und auch sie war für mich nicht so recht greifbar.
Durch ein neues Verbrechen wird Smoky wieder Teil ihres FBI-Teams, was auch ihren Lebenswillen wieder etwas steigert. Der Fall bzw. der Serienkiller ist nicht von schlechten Eltern. Cody McFadyen ist schonungslos und brutal, was mir wirklich gut gefallen hat. Der Fall ist spannend und hat mich immer wieder überrascht. Trotzdem kam mir die gesamte Geschichte sehr lang vor, obwohl das Buch eigentlich ja gar nicht so viele Seiten hat. Dadurch, dass es immer wieder neue Ereignisse gab, war das Buch zwar sehr unterhaltsam, aber hat mir auch das Gefühl gegeben, dass die Geschichte niemals endet. Außerdem fiel es mir manchmal schwer zwischen der richtigen Geschichte und Vorstellungen oder Gedanken zu unterscheiden, was immer wieder zu Verwirrungen geführt hat. Das kann allerdings auch am Hörbuch liegen. Trotzdem hat mir die Geschichte sehr viel Freude bereitet! Vor allem die Verbindung zu Jack the Ripper hat mir unglaublich gut gefallen!

Wie gesagt, hatte ich mit der Hörbuchsprecherin meine Probleme. Zwar hat mir ihre Betonung und Aussprache sehr gut gefallen, aber durch ihre dunkle und tiefe Stimme hatte ich einen ganz bestimmten Typ Frau im Kopf, der nicht so richtig zur Geschichte und zur Beschreibung des Charakters gepasst hat.Trotzdem werde ich mir die Reihe auch weiterhin als Hörbuch anhören!

 

Fazit

[Rezension] Die Blutlinie von Cody McFadyen
Ein unglaublicher guter und spannender Fall, mit einem außergewöhnlichen Hauptcharakter!Auch wenn es nicht ganz für 5 Lesezeichen gereicht hat, werde ich das Buch definitiv in bester Erinnerung behalten!

[Rezension] Die Blutlinie von Cody McFadyen

  1. Hallo meine Liebe,

    da hatten wir ja neben Rabbit Hayes noch so einen gemeinsamen Staubfänger im Regal stehen 🙂 Schade, dass dich die Blutlinie als Buch nicht packen konnte, mich hat es total mitgerissen und ich konnte kaum aufhören zu lesen.
    Ein Hörbuch steht und fällt mit einem guten Sprecher. Wenn ich mit dem nicht klar komme, könnte ich nicht mehr weiter hören..
    Ich hab die Woche auch mit Teil 2 "Der Todeskünstler" angefangen und bin gespannt, ob es mich genauso begeistern kann, wie "Die Blutlinie".

    Hab ein schönes Wochenende,
    Janine

  2. Ich bin froh, dass du es endlich "gelesen" hast und es dir trotz einiger Macken auch gefallen hat! 😀 Ich denke, an die anderen Charaktere kommst du in den nächsten Bänden gut ran. Das war jetzt erst einmal der Einstieg, um Smoky kennenzulernen. 😉

    Nine <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es freut mich, dass du kommentieren möchtest. Bitte denke daran, dass deine Eingaben gemäß der Datenschutzerklärung verarbeitet werden.