5 Lesezeichen | Bücher | Fantasy | Jugendbuch

[Rezension] Der wispernde Schädel von Jonathan Stroud

25. März 2016

[Rezension] Der wispernde Schädel von Jonathan Stroud


Autor: Jonathan Stroud

Titel: Der wispernde Schädel
Verlag: cbj
Seitenanzahl: 512
Genre: Fantasy
ISBN: 978-3-570-15710-7
Preis: 18,99€ 
Coverrechte liegen beim genannten Verlag

Inhalt

[Rezension] Der wispernde Schädel von Jonathan Stroud
Dank des spektakulären Erfolgs im Fall der seufzenden Wendeltreppe ist Lockwood & Co. nun eine der angesagtesten Geisteragenturen Londons. Doch inzwischen wird die Metropole bereits von einer Reihe neuer grausiger Ereignisse erschüttert: In einer beispiellosen Diebstahlserie werden mächtige magische Artefakte entwendet und deren Hüter grausam ermordet. Als dann auch noch auf einem Friedhof ein schauerlich eiserner Sarg geborgen wird, dessen Inhalt unter mysteriösen Umständen verschwindet, steht fest: Ein klarer Fall für Lockwood & Co.! Nur wenn das Team um Anthony Lockwood, Lucy und George ihre ganze Genialität im Umgang mit übernatürlichen Ereignissen in die Wagschale wirft, kann es ihnen gelingen, die Verschwörung, die hinter all dem steckt, aufzudecken. (Quelle: randomhouse)

Meine Meinung

[Rezension] Der wispernde Schädel von Jonathan StroudNachdem mich der ersten Teil von Lockwood & co. sehr begeistert hat, war ich wirklich gespannt auf den zweiten Teil der Reihe. Ich habe mich sehr gefreut die drei Agenten Lockwood, Lucy und George wieder zu treffen und einen neuen spannenden Fall mit ihnen zu lösen. Auch dieser Fall konnte mich wieder sehr für sich begeistern, denn der gruselige Charme und der unterhaltsame Humor setzten sich in diesem Buch fort.  Mir fiel es sehr leicht mich wieder in die Geisterwelt von London zu begeben. Durch die sehr anschauliche Sprache von Jonathan Stroud lief die Geschichte in meinem Kopf ab wie ein Film. Die sehr gut durchdachte Geisterwelt mit all ihren verschiedenen Wesen und Fähigkeiten kann jeden Leser nur begeistern! Auch in diesem Fall wird wieder Recherche mit Detektivarbeit und Fechtkunst miteinander vereint. Der Konkurrenzkampf der Agenturen geht in die nächste Runde und sorgt für ein bisschen zusätzliche Spannung.  Die drei Hauptcharaktere haben sich im Gegensatz zum ersten Teil ein bisschen gemausert. Lucy handelt mittlerweile eigenständiger und ist insgesamt selbstbewusster. George wird dieses Mal eine größere Rolle zugeteilt und auch er konnte sich in diesem Teil in mein Herz schleichen. Lediglich über Lockwood erfährt man wieder einmal recht wenig. Aber ein kleiner Cliffhanger am Ende dieses Buches lässt hoffen, dass sich dies im dritten Teil ändern wird.

Fazit

[Rezension] Der wispernde Schädel von Jonathan Stroud
Eine sehr gelungene Fortsetzung mit reichlich Humor und Gruselstimmung!

[Rezension] Der wispernde Schädel von Jonathan Stroud

Das könnte dir auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es freut mich, dass du kommentieren möchtest. Bitte denke daran, dass deine Eingaben gemäß der Datenschutzerklärung verarbeitet werden.