Alltag

[Messebericht] Mein Besuch auf der Leipziger Buchmesse 2017 | lbm17

27. März 2017
Leipziger Buchmesse 2017

Nachdem ich im letzten Jahr ziemlich viele Termine und Lesungen hatte, die ich besuchen wollte, bin ich dieses Jahr etwas entspannter auf die Leipziger Buchmesse gegangen. Zwar hatte ich mir auch wieder ein paar Veranstaltungen rausgesucht, aber letztendlich bin ich hauptsächlich durch die Hallen geschlendert und habe mich umgesehen. Leider war das Angebot an Lesungen, die mich dieses Jahr interessiert hätten auch sehr gering. Ich hatte lediglich überlegt mit die Lesung von Ava Reed zu ihrem neuen Buch „Wir fliegen, wenn wir fallen“ anzusehen, aber dann ist doch alles anders gekommen als ich dachte.

Freitag – mein erster Tag auf der Messe
Am Freitag sind wir (mein Freund und ich) ziemlich früh losgefahren. Um den großen Ansturm in den Zügen zu umgehen, waren wir bereits pünktlich um viertel nach neun am Presseeingang. Dort haben wir uns dann messebereit gemacht, um pünktlich zur Eröffnung in die Hallen zu stürmen. Im Pressebereich habe ich dann kurz Cindy von Kumos Buchwolke an ihrer Tasche erkannt (und beim Frühstück gestört ????). Leider sollte sie die einzige Bloggerin sein, die ich erkannt und getroffen habe.

[Messebericht] Mein Besuch auf der Leipziger Buchmesse 2017 | lbm17

Als erstes bin ich zum Stand von Carlsen gestürmt. Hier konnten sich Blogger gegen eine Visitenkarte einen Bloggerkalender abholen. Bevor alle ausgegeben waren, wollte ich dort unbedingt vorbei. Danach haben wir uns die verschiedenen Stände in der Halle 2 angesehen. Um 11 Uhr wollte ich dann gerne zu Mona Kasten, die auf dem Stand von Lovelybooks Fragen beantwortet und fleißig Autogramme geschrieben hat. Leider waren wir etwas spät dran und konnten kaum noch etwas sehen oder verstehen (nebenan war eine extrem laute Lesung). Trotzdem habe ich ein paar interessante Dinge über sie und ihre Art zu Schreiben erfahren. Anschließend haben wir uns noch kurz in der Halle 5 umgesehen, bis wir um 12 Uhr mein Hauptprogrammpunkt an diesem Tag besucht haben. Mit zwei Fachanwälten und zwei Bloggern wurde eine Stunde lang über rechtliche Fragen rund um Buchblogs referiert. Vieles wusste ich zwar schon, aber manches war mir neu und demnach sehr interessant. Da die Infos sicherlich auch für euch interessant sind, werde ich hierzu einen gesonderten Post machen. Danach sind wir nur noch durch die anderen Hallen gestromert und haben uns umgesehen. Dabei habe ich Jussi Adler Olsen gesehen, der eine sehr lange Schlange für seine Signierstunde vor sich hatte, habe mir per Gesichtserkennung ein Buch empfehlen lassen (was aber völlig an meinen Geschmack vorbei war) und habe den Stand von Iny Lorenz besucht. Dann waren auch schon sechs Stunden vorbei und wir sind mit kaputten Füßen und ziemlich müde nach Hause gefahren.

[Messebericht] Mein Besuch auf der Leipziger Buchmesse 2017 | lbm17

Samstag – mein zweiter Messetag, der eigentlich gar keiner war
Nachdem schon am Freitag einfach wunderschönes Wetter war und wir schon so viel gesehen hatten, wären wir fast nicht mehr zur Messe gefahren. Hin und her gerissen sind wir erstmal nach Leipzig gefahren und haben uns die wunderschöne Stadt angesehen. Die Stadt selbst habe ich bisher nämlich noch nie gesehen. Nachdem wir durch die Innenstadt geschlendert waren, sind wir noch zum Völkerschachtsdenkmal gefahren und haben uns dort umgesehen – ein ziemlich großes und eindrucksvolles Gebäude. Nachmittags sind wir dann doch noch zur Messe und ich bin richtig froh, dass wir nicht den ganzen Tag dort waren: man war das voll! Obwohl ich eigentlich gerne Nine und Lagoona del mar auf dem Bloggertreffen von Lovelybooks gesehen hätte, haben wir diesen Tagespunkt leider verpasst und somit auch die beiden. Wir sind dann noch einmal durch die Hallen gelaufen und haben an einem Quiz bei dem Stand der Bundesregierung mitgemacht. Wir waren zwar nicht sehr erfolgreich, aber Spaß gemacht hat es trotzdem ????. Ja und das war es dann auch schon..

[Messebericht] Mein Besuch auf der Leipziger Buchmesse 2017 | lbm17

Hoffentlich kann ich nächstes Jahr viel mehr von euch treffen und kennen lernen und vor allem viel mehr Lesungen lauschen. Mir hat es allerdings gut gefallen, dass ich nicht nur gestresst von Halle zu Halle gerannt bin, wie es im letzten Jahr teilweise der Fall war. Vielleicht finde ich dann nächstes Jahr die perfekte Mischung aus allem ????. Es waren auf jeden Fall zwei sehr schöne und auch anstrengende Tage! Trotzdem freue ich mich schon auf die Leipziger Buchmesse 2018!

[Messebericht] Mein Besuch auf der Leipziger Buchmesse 2017 | lbm17

Das könnte dir auch gefallen
  1. Huhu liebe Meiky,
    das klingt nzwar nach einem ruhigen, aber sehr schönen Messebesuch! Ich finde es auch vollkommen in Ordnung, sich in Ruhe umzusehen und nicht allzu viel zu planen, so voll wie es immer ist, wird es sonst echt zu stressig! Ich habe es dieses Jahr leider gar nicht zur Messe geschafft, hoffe aber auf nächstes jahr, vielleicht sehen wir uns dann 🙂
    Liebste Grüße, Krissy von Tausend Bücher ♥

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es freut mich, dass du kommentieren möchtest. Bitte denke daran, dass deine Eingaben gemäß der Datenschutzerklärung verarbeitet werden.