Gewichtsverlust

Meine Tricks gegen Süßhunger

20. Oktober 2012

1. Weintrauben statt Süßigkeiten. Diese haben zwar auch viele Kalorien, enthalten aber immerhin noch Vitamine 😉 Natürlich sollte man nicht zu viele davon essen, aber für den dringenden Süßhunger helfen sie gut.
2. Götterspeise mit Süßstoff zubereitet. Hat so gut wie keine Kalorien und schmeckt schön süß. Allerdings kann ich davon immer nicht so viel essen. Seit meiner Weißheitszahn-OP stehe ich mit Wackelpudding ein bisschen auf Kriegsfuß 😉
3. Trockenobst. Davon sollte man auch auf keinen Fall zu viele essen und gut dazu trinken. Wenn man zu viel isst kann es ja ziemliche Bauchschmerzen geben 🙂 Aber es schmeckt lecker süß und ist gesünder als Süßigkeiten!
4. Bonbons ohne Zucker oder Kaugummi. Ich denke, dass das ein Trick ist, den jeder kennt 😉 Man ist beschäftigt und hat trotzdem etwas süßes. Irgendwie bekomme ich von Kaugummi allerdings immer Hunger 😀 Mein Körper hat da irgendwie eine komische Verknüpfung 😉
5. Limonade ohne Zucker trinken. Hilft auch gut für den süßen Geschmack. Blöd nur, dass man das nicht kauen kann 😉 Sonst geht natürlich auch Tee mit Süßstoff.
6. Für den Knabber-Hunger abends helfen komischerweise auch Möhren oder anderes Gemüse. Ich liebe es abends vor dem Fernseher zu naschen, aber ich habe festgestellt, dass es meinen Körper egal ist, was er da bekommt. Hauptsache Beschäftigung. 
7. Selbstgemachte Kartoffelchips. Einfach Kartoffeln dünn in Scheiben reiben und mit Salt und Pfeffer bestreuen. Dann ab damit in den Backofen und wieder rausholen, wenn sie schon knusprig sind. Schmeckt gar nicht so schlecht und ist viel fettärmer.
8. ungezuckerter Kompott. Schmeckt auch süß und fruchtig und ist immer noch besser als Haribo 😉 Ich mag vor allem Apfelmus total gerne.

9. Rosinen. Sie enthalten zwar auch viele Kalorien, aber man muss ja nicht so viele davon essen.

Ich finde es übrigens einfach gar nichts Süßes zu essen, als sich ein kleines Stück zu naschen und dann damit aufzuhören 😀

Welche Tipps und Tricks habe ihr, um euch von Naschen abzuhalten?

  1. Es ist normal, dass man von Kaugummikauen Hunger bekommt. Das Kauen regt die Speichelproduktion an und das sendet dem Gehirn "Nahrungsaufnahme", was es dann an den Magen weiterleitet… Der Magen kriegt beim Kaugummi aber nichts und dadurch entsteht das Magenknurren und das Hungergefühl *zwinker*

    Meine Ernährungsberaterin hat mir nämlich Kaugummi empfohlen als ich einfach kaum Hungergefühl hatte. Äpfel helfen dabei auch, also man sollte keinen Apfel bei Hunger essen, das macht nur mehr Hunger. Äpfel enthalten ein Enzym, dass Hungergefühle produziert ^^ … (hab ich auch von der Ernährunsberaterin)

    Ein Süßigkeitentipp von ihr ist auch noch "Russisch Brot". Das schmeckt wirklich sehr, sehr süß, hat aber nicht so viel Kalorien wie Schoki und Co. Davon sollte man aber auch in Maßen essen. 😉

  2. Selbstgemachte Kartoffelchips sind gerade für den Abend ganz gut, aber Gemüse schnippeln und in Kräuterquark dippen ebenso. Finde ich gut!

    Die Lust auf Schokolade ist aber nur schwer zu bändigen. Ich kann da nur entgegenwirken, wenn ich keine Schokolade im Haus hab, denn wenn ich welche habe, dann ist die schnell vernichtet. Dann schleich ich meisten solange herum bis ich etwas "schokoladiges" esse – und sei es nen Kakao mache oder etwas mit Nutella esse. Das ist echt schlimm bei mir. Ging sogar mal soweit, dass ich Kuvertüre (Blockschokolade) aß (davon allerdings nur nen kleines Stück, kann man ja kaum kauen xD)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es freut mich, dass du kommentieren möchtest. Bitte denke daran, dass deine Eingaben gemäß der Datenschutzerklärung verarbeitet werden.