Food | Herzhaftes

[fluffig & lecker] selbstgemachte Pizza aus Hefeteig

24. Mai 2017
Selbstgemachte Pizza

Ich glaube, es gibt zwei Lager! Die einen lieben dünnen, knusprigen Pizzateig und die anderen mögen Pizza eher mit einer großen Portion Teig darunter. Ich persönlich mag beides, aber wenn ich mich entscheiden müsste, würde ich wohl die Pizza mit dem lockeren und fluffigen Teig nehmen -solange dieser gut schmeckt! Ich liebe einfach den Geschmack von frischem, weichem Teig kombiniert mit dem saftigen Käse obendrauf. Pizza sieht bei uns jedes Mal anders aus. Diesmal ist sie recht klassisch geworden, aber ich bin zum Beispiel auch ein große Freund von Sauce Hollandaise. Ich weiß, das ist sicher nicht für jeden etwas.
Meine selbstgemachte Pizza hat aber nicht nur immer einen luftigen Hefeteig als Boden, sondern auch noch verschiedenste Kräuter, die für mich erst den richtigen Geschmack bringen. Lange Zeit hatte ich nie wirklich ein Rezept für meinen Pizzateig. Es waren oft eher Experimente mit Hefeteig, die immer geschmeckt haben, aber nie zu einem Rezept gehört haben. Nun bin ich aber immer öfter nach meinem Pizzateig-Rezept gefragt worden und musste daher irgendwann alles auf einen Nenner bringen.
Egal, ob aufs Blech oder als Finger-Food, mit diesem Pizzateig kann man nie etwas verkehrt machen!

[fluffig & lecker] selbstgemachte Pizza aus Hefeteig

Zutaten für selbstgemachte Pizza:

  • 1 Würfel Hefe
  • 1 Prise Zucker
  • etwas lauwarmes Wasser
  • 450g Mehl
  • 80ml (laktosefreie) Milch
  • 80g Margerine
  • 1 Ei
  • Salz
  • Pfeffer
  • Basilikum, Oregano, Majoran
  • 1/2 Packung Tomatenmark
  • Belag nach Wahl (für die laktosefreie Variante kann ich den Gratin-Käse von Lidl empfehlen)

Zubereitung:

Für den Hefeteig musst du den Hefewürfel erst in eine Schüssel zerbröseln und im Anschluss mit etwas Mehl, der Prise Zucker und etwas lauwarmen Wasser verrühren, sodass die Hefe sich auflöst. Anschließend stellst du die Hefe bei 50°C in den Backofen. Wenn die Hefe anfängt schaumig zu werden, kannst du sie wieder rausnehmen. Im zweiten Schritt gibt du das Mehl, das Ei, die Margarine, die Milch und die Kräuter zu der Hefe und vermengst alles ordentlich. Ich benutze hierfür zuerst die Knethaken und im Anschluss die Hände. Wenn der Teig eine angenehme Konsistenz hat (sollte nicht zu feucht sein und sich gut kneten lassen), gibst du ihn wieder in die Schüssel und lässt ihn erneut bei 50°C im Backofen gehen. Nach ca. 30-45 Minuten hat sich die Hefe sichtbar vergrößert. Dann kannst du sie wieder rausnehmen und auf einer mit Mehl bestäubten Arbeitsplatte noch einmal durchkneten, bevor du den Teig ausrollst.
Nun kannst du den Teig auf ein Backblech mit Backpapier geben und ihn mit dem Tomatenmark bestreichen. Zum Schluss gibst du die Zutaten auf den Teig, die du gerne auf deiner Pizza haben möchtest und bestreust das Ganze mit Käse. In meinem Fall habe ich die Pizza nach der Hälfte der Backzeit noch zusätzlich mit Schinken belegt – super knusprig und lecker!
Wenn deine Pizza fertig belegt ist, gibst du sie für 30 Minuten bei 200°C in den Ofen. Schon hast du eine Pizza mit super lockerem und leichtem Teig!


[fluffig & lecker] selbstgemachte Pizza aus Hefeteig

Guten Appetit und viel Spaß beim Nachkochen!

Das könnte dir auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.