Halbmarathon | Sport | Ziele

Das Ding mit dem Halbmarathon..

10. September 2014

Die meisten von euch kennen mein Vorhaben dieses Jahr einen Halbmarathon zu laufen. Ich hab euch ja oft genug mit meinen Fortschritten, Problemen und Ängsten behelligt 😉 Der Halbmarathon, zu dem ich angemeldet bin, findet diesen Sonntag statt. Allerdings ohne mich!

Ich weiß, ich weiß – einige von euch werden jetzt schimpfen, aber ihr könnt mir glauben, dass ich mir diese Entscheidung nicht leicht gemacht habe. Aber nach diesem August war das für mich die beste Entscheidung. Nach drei Wochen, die meine Magenschleimhautentzündung angehalten hat, in denen ich kaum essen konnte, weil mir immer schlecht war und kaum Sport getrieben habe, weil mir immer schwindelig wurde – was ja nur logisch ist, wenn man kaum was isst -, war einfach nicht mehr viel drin. Außerdem macht Laufen unter Bauchschmerzen echt keinen Spaß. Ich hab es viermal ausprobiert, aber immer nur für 5, 7 oder 8km. Da ich aber mit Mühe und Not über die 1000kcal gekommen bin und man ja doch recht viele Kcal beim Laufen verbrennt, war das irgendwie doof.. Ich war dann 1,5 Wochen gar nicht laufen, um einfach mal wieder zurecht zu kommen. Meinem Magen  geht es jetzt wieder gut und ich konnte schon ein paar Tage wieder normal essen, daher war ich auch endlich mal wieder laufen 🙂 Aber nur ganz entspannt und nur 5km.

Das Ding mit dem Halbmarathon..
Es war wirklich langsam, aber wirklich mal wieder schön. Und da ich mich am Montag schon entschieden hatte, dass ich nicht laufen werde am Sonntag, hat es mal wieder richtig Spaß gemacht so ganz ohne Druck zu laufen. Ich werde am Sonntag trotzdem hinfahren und meinen Freunden beim Ziellauf zusehen. Sicherlich werde ich auch mit einem traurigen Auge zusehen, denn ich habe mich ja jetzt schließlich das ganze Jahr auf diesen Tag gefreut..

Aber mein Vorhaben ist ja noch nicht zum scheitern verurteilt, denn das Jahr endet ja schließlich nicht am 14.09.! Hat ja keiner gesagt, dass ich die 21km bei einem offiziellen Lauf machen muss. Vielleicht laufe ich den HM einfach für mich in einem entspannten Lauf oder mit meinem Freund auf dem Fahrrad. Aufgehört wird auf jeden Fall nicht! Und wenn es dieses Jahr nichts mehr wird, dann eben nächstes. Und nächstes Jahr kann ich dafür dann eine super Zeit laufen, denn ich starte ja jetzt nicht bei Null 😉

Das könnte dir auch gefallen
  1. Eine gute und vor allem vernünftige Entscheidung von dir! Krankheiten oder Verletzungen kann man einfach nicht voraussehen und können uns im Training einfach so stark zurückwerfen dass es einfach das Beste ist einen Gang zurückzuschalten. Und so wie du schon geschrieben hast, es wird von zig HMs geben bei denen du starten kannst oder läufst die 21 km einfach nur so für dich alleine 🙂 Das wichtigste ist, dass du nun wieder ganz gesund bist, denn nur ein gesunder Körper kann auch gute Leistungen bringen. LG

  2. Ich finde das gut. Und es freut mich sehr, dass du jetzt den Spaß am Laufen wieder gefunden hast.
    Ich hab für mich auch gerade gemerkt, dass ich am liebsten für mich laufe, gemütlich, die Natur genießen, Fotos machen und mich einfach gut fühlen 🙂

  3. Ich find deine Entscheidung auch richtig und gut. Man muss auf seinen Körper hören und wenn er sagt, es geht jetzt noch nicht, dann ist das eben so!
    Ich an deiner Stelle würde dieses Jahr die 21 km entspannt ohne Druck laufen, vl noch mit Freund und mich dann für nächstes Jahr wieder zu einem anmelden.
    Aber egal wie, ich wünsch dir ein gutes Gelingen 🙂
    LG Bika

  4. Ich denke auch, dass die Entscheidung die richtige war. Denn am allerwichtigsten ist, dass du wieder gesund wirst. Vor allem Entzündungen können immer wieder kommen, wenn man sie nicht auskuriert. Lauf den HM entspannt für dich und mache nächstes Jahr bei einem Wettkampf mit. Dann bist du mit deinen Zeiten bestimmt auch glücklicher :).
    Lg

  5. Sehr qualifizierter Beitrag 😉
    Ich hatte eigentlich gedacht, dass man es anhand der Bilder sieht: ich bin weiblich. Das sieht mit Eiern sicher merkwürdig aus. Scheint mir anatomisch auch schwierig 😉

  6. Uii, okay…

    Erst war ich geschockt, wie jetzt. So einen Rückzieher? Muss das sein?
    Aber als ich dann gelesen habe, dass es dir nicht gut ging, du nicht trainieren konntest und doch in einer sehr entscheidenen Phase einiges verpasst hast habe ich deine Entscheidung voll und ganz verstanden.
    Und wie du schon gesagt hast: Nachholen kannst es ja immer noch! Und darauf verlasse ich mich bei dir 😉

  7. Das ist echt schade, aber bestimmt besser so! Wenn man krank war, soll man ja schon allein das Training schonend wieder aufnehmen, aber dann gleich einen HM zu laufen, der im ganz gesunden Zustand schon eine Herausforderung ist, wäre für deinen Körper bestimmt ganz schön heftig gewesen. Aber schön, dass du trotzdem motiviert klingst! 🙂 Du kannst diesen HM ja als zusätzliche Motivation nutzen! Wenn man die Läufer anfeuert, bekommt man ja immer noch mehr Lust, das selbst zu schaffen!
    Und Mr. oder Mrs. Anonym braucht glaube ich selbst ein paar… was auch immer in dem Fall noch helfen könnte, wenn man nichts anderes zu tun hat, als blöde Kommentare aus dem dunklen Off rauszuwerfen ^^

  8. Ich bekomm schon immer Lust zu laufen, wenn ich nur jemanden an mir vorbei laufen sehe 🙂 Aber mein Lauf ist ja nur aufgeschoben und nicht aufgehoben!

    Ich kann anonyme Kommentare, wie diesen, nicht wirklich ernst nehmen, denn wenn mir jemand was von Eiern erzählt, sollte er selbst welche haben und dann eben nicht anonym kommentieren 😉

  9. Ich kann Markus da nur zustimmen 🙂
    ein Lauf unter Schmerzen wäre es wirklich nicht wert, vor allem weil die Gefahr auch viel zu groß ist, dass du den Spaß am Laufen verlierst und das wollen wir ja nicht 😉
    Liebe Grüße

  10. Du musst MIR garnix versprechen! Niemanden auf der Welt! Du solltest nur hinter deiner Entscheidung stehen und an dem was du tust Spaß haben!

    Im Übrigen braucht man vor mir mal garkeine Angst zu haben!

  11. Ich finde, dass es eine gute Entscheidung ist, nicht teilzunehmen. Gesundheit geht nun mal vor und ich würde auch keinen Halbmarathon laufen, wenn vorher nicht gut trainiert wurde. Ist zwar total schade, aber wie du schon sagst, es muss ja kein offizieller Halbmarathon sein 🙂

  12. Wirklich schade, aber es ist sicher die richtige Entscheidung! Ich kann sie jedenfalls sehr gut nachvollziehen. Man sollte seine Gesundheit nicht auf's Spiel setzen, nur weil man eigentlich mitlaufen wollte oder eben schon angemeldet ist. Der nächste Halbmarathon kommt bestimmt. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es freut mich, dass du kommentieren möchtest. Bitte denke daran, dass deine Eingaben gemäß der Datenschutzerklärung verarbeitet werden.