3 Lesezeichen | Bücher | Roman

[Buch] Ehre von Elif Shafak | Produktplatzierung

20. Februar 2014

Eigentlich sollte diese Woche ja eine Blog-Pause werden, aber meine neue freie Zeit gibt mir auch viel Zeit zum Lesen und so konnte ich meine neueste Errungenschaft von Blog dein Buch, schneller als gedacht, durchlesen. Anfangs war ich doch sehr unsicher, ob das Thema so meins werden wird und ob es nicht zu schwere Kost wird, aber nun bin ich doch recht begeistern!

Autorin: Elif ShafakTitel: EhreVerlag: Kein & Aber VerlagSeitenzahl: 525 *Link zur Bestellung*

Klappentext
Als sie mit ihrem Mann und ihren drei Kindern von Istanbul nach London zieht, erhofft sich Pembe ein erfüllteres Leben. Doch in der fremden Welt zerreißt es die Familie, die weder den Ansprüchen ihrer alten noch der neuen Kultur gerecht zu werden scheint. Pembes Tage sind düster bis sie den weltoffenen Elias kennenlernt. Sie teilen die Liebe zum Kochen, und Elias zeigt Pembe neue Horizonte auf, geprägt von Zärtlichkeit, Rücksichtsnahme und Verständnis. In der Heimat zurückgelassen hat Pembe ihre Zwillingsschwester Jamila, die dort im Einklang mit der Natur ein einsames Dasein fristet. Jamila spürt, dass sich mit der neuen Bekanntschaft Pembes ein schreckliches Unheil anbahnt, und sie entschließt sich zu einer folgenschweren Reise nach London. Ein monumentaler Generationenroman über Liebe, Familie und eine Tat, deren Wucht niemanden unberührt lässt.
[Buch] Ehre von Elif Shafak | Produktplatzierung

Rezension
Eine wundervolle und zugleich bedrückende Geschichte. Das Schicksal einer ganzen Familie von Großeltern bis zu den Urenkeln erzählt aus fast allen erdenklichen Blickwinkeln. Durch den häufigen Wechsel von der erzählenden Person erhält man einen guten Einblick in das gesamte Geschehen, baut enge Bindungen zu den handelnden Personen auf und hat die Möglichkeit Gedanken und Taten nachzuvollziehen oder sich seine eigenen Gedanken dazu zu machen. Das Thema ist ein schwieriges und doch sehr interessant . Der Roman gib einen Einblick in eine fremde Religion und den vielen verschiedenen Folgen für die unterschiedlichsten Charaktere. Diese reichen von der Mutter, der nach sieben Kindern immer noch kein Sohn geschenkt wurde, ihr Leben diesem einen Ziel verschrieben hat und dieses bei der Verfolgung dieses Zieles opfert, bis hin zur Haupthandlung – einem Mord um die Ehre einer Familie wiederherzustellen. Schauplätze sind ein kurdisches Dorf, das tief in Traditionen verstrickt ist und das modernere London, wo die ausgewanderte Familie mit der westlichen Welt konfrontiert wird.
Der häufige Sprecherwechsel, gerne mal alle 5-10 Seiten, irritiert anfangs doch sehr, vor allem, da es so viele verschiedene Sprecher gibt. Auch zeitliche Sprünge gibt es oft, sodass man schon erfährt, was passieren wird, aber nie genau wie. Gerade diese Sprünge machen einen neugierig auf das was passiert und sorgen dafür, dass man das Buch nicht aus der Hand legen möchte. Vor allem die letzten Seiten sind wie im Flug verflogen.
Zum Ende hin bekommt der Roman eine Wendung, die allerdings für einen mitdenkenden Leser keinesfalls überraschend kommt. Dennoch ein außergewöhnlicher Roman, der zum nachdenken anregt!
Für Fans von Dramatik auf jeden Fall zu empfehlen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es freut mich, dass du kommentieren möchtest. Bitte denke daran, dass deine Eingaben gemäß der Datenschutzerklärung verarbeitet werden.